1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Der Wechsel bei den Gartentagen ist geglückt

Der Wechsel bei den Gartentagen ist geglückt

Der Wechsel bei den Gartentagen ist geglückt
Kommentar Von Gönül Frey
04.05.2018

Mit 20000 Besuchern ist die Lebensraum Garten auf Gut Mergenthau ein echter Besuchermagnet. Daran hat auch der Veranstalter-Wechsel nichts geändert.

Die Lebensraum Garten auf Gut Mergenthau hat sich zu einer reizvollen Freiluftausstellung entwickelt. Mit rund 20000 Besuchern jährlich dürfte es eine der größten und erfolgreichsten Veranstaltungen im Landkreis Aichach-Friedberg sein. Gut gelaunte Ausflügler können beim Bummeln in frühlingshafter Atmosphäre Nützliches, Köstliches und Dekoratives für Heim und Garten entdecken. Aber auch für echte Gartenliebhaber lohnt sich der Besuch. Sie finden auf Gut Mergenthau selbst ungewöhnlichere Pflanzenarten, die es nicht in jedem Gartenmarkt zu kaufen gibt. Aus dem diesjährigen Angebot hätte man sich beispielsweise mühelos einen eigenen Kräutergarten mit 20 verschiedenen Minz-Sorten anlegen können. Angenehm spürbar ist das gute Miteinander bei Veranstaltern und Anbietern, die teilweise schon viele Jahre mitwirken.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ein Wechsel im Management bei einer so gut eingeführten Gartenschau stellt ein Risiko dar. Die bisherigen Macher haben sich nach 17 Jahren aus Altersgründen verabschiedet. Dass die Gutsbesitzer Monika Fottner und Ulrich Resele die Lebensraum Garten selbst weiter führen, ist für diese Veranstaltung ein großer Glücksfall. Das hat die erste Auflage der Ausstellung unter neuer Regie bewiesen. Das Bewährte haben die beiden Neuen nahtlos weitergeführt, viele vertraute Gesichter konnte das Stammpublikum wieder entdecken. Und sogar die früheren Veranstalter waren als „normale“ Aussteller mit dabei.

Doch auch einige frische Impulse waren spürbar, etwa die ökologische Ausrichtung, die das Gut Mergenthau auch in allen anderen Geschäftsfeldern vertritt. Bollerwagen statt massenweise Plastiktüten zum Transport der Einkäufe, Pflanzengarderobe und Spielbereich für die Kinder sind gute Zusatzangebote für die Besucher.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren