1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Der „beste Döner der Welt“ kommt aus Mering

Augsburg/Friedberg

21.08.2013

Der „beste Döner der Welt“ kommt aus Mering

Copy%20of%20Guven_D%c3%b6ner-2.tif
2 Bilder
Alexander Isik und Ahmet Ertürk (von links) wollen stark expandieren.

Döner-Experte Alexander Isik war schon in vielen Großstädten auf der Welt. Er erzählt, warum er in Berlin keinen Döner anlangen würde und das Niveau in Augsburg unübertrefflich sei.

Der Großraum Augsburg/Friedberg ist „Döner-Land“, nirgends auf der Welt gibt es das Fleisch im Fladenbrot in solcher Qualität wie hier, sagt Döner-Experte Alexander Isik. „Ich war in vielen Großstädten auf der Welt, aber das Niveau in Augsburg ist unübertrefflich.

Berlin? „Ehrlich, da würde ich keinen Döner anfassen.“ Selbst in der Türkei finde man keinen so guten Döner. Isik muss es wissen, denn er ist Döner-Pionier. Er hat nach eigenen Worten Ende der 70er-Jahre mit seinem Vater den ersten Döner-Stand überhaupt in der Fuggerstadt eröffnet. Heute arbeitet er im Fleisch-Großhandel Güven Dönerproduktion als Betriebsleiter mit daran, die schwäbische Döner-Qualität in ganz Bayern zu verbreiten.

Augsburg ist "Döner-Land"

Seit 2003 werden in Mering-St. Afra Döner-Fleischspieße hergestellt. Geschäftsführer und Gründer Ahmet Ertürk erinnert sich. „Als wir anfingen, musste noch jeder Imbiss seine Fleischspieße selbst zusammenstellen, es gab keine Lieferanten.“ Heute beschäftigt Güven Döner 18 Mitarbeiter, rund zehn Tonnen Fleisch gehen jede Woche auf die Reise. Im Großraum Augsburg versorgt das Unternehmen rund 30 Imbissläden, in München sind es weitere 100. Südbayernweit nutzen mittlerweile rund 180 Döner-Restaurants das Angebot aus Mering.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Jede Woche zehn Tonnen Fleisch

„Ein Döner-Kebab besteht ausschließlich aus Kalbfleisch, alles andere ist ein Spieß Döner-Art“, weiß Isik. Was die Liebhaber des Fladens nicht davon abhält, lieber zu Geflügel zu greifen. Rund 90 Prozent des Umsatzes mache man mit Puten und Hähnchenspießen, so Isik. Es gibt die Spieße pur als Kalbs-, Puten-, oder Hähnchenspieß oder gemischt. „Jeder Imbissbesitzer bestimmt selbst, wie sein Fleisch zusammengesetzt sein soll“. Auch wie viel Fleisch auf den Metallstab kommt, gibt der Besteller vor. „Der Kunde weiß ja, wie viel er am Tag verkaufen kann, die Spieße wiegen zwischen fünf und 70 Kilo“, so Isik. Hinein kommen neben dem Fleisch nur noch Gewürze, zumeist sind es neben Salz und Pfeffer noch Knoblauch, Zwiebeln und Thymian. Und etwas Kreuzkümmel für den „orientalischen“ Geschmack.

Scheibe für Scheibe auf den Metallspieß

In der Döner-Fabrik ist ein Arbeiter damit beschäftigt, das Fleisch von Knochen zu lösen, ein zweiter wälzt es im Gewürz. Rund 20 Minuten braucht ein weiterer Mann, das Muskelfleisch Scheibe für Scheibe auf den Metallspieß zu schichten. So gut wie überhaupt nicht verkauft werden in Schwaben die in Berlin und auch in München üblichen Hackfleisch-Spieße.

Bei den Produkten von Güven Dönerproduktion könne man sich auf hundertprozentige Qualität und Hygiene verlassen, versichert Isik. Bei jedem Spieß sei nachvollziehbar, woher die Tiere kamen und wo sie geschlachtet wurden, die Lebensmittelsicherheit werde nach dem strengen HACCP-Standard (Hazard Analysis and Critical Control Point) überwacht.

Preis stieg wegen teureren Fleisch und Gewürzen

Dass in den letzten Jahren überall der Preis für Döner & Co. angezogen haben, erklärt Alexander mit gestiegenen Preisen für Fleisch und Gewürze. Aufgrund der geringen Gewinnspanne müssten solche Steigerungen an die Kunden weitergegeben werden. „Aber, wo kriegen Sie bitte für vier Euro ein vollwertiges Mittagessen mit Fleisch, Gemüse, Soße und Brot?“, gibt Isik zu bedenken.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Mer_Bauausschuss_16_07_2018_003.JPG
Kommentar

Schwere Aufgabe für  Meringer Gemeinderäte

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!