1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Der entscheidende Treffer fällt früh

Bezirksliga Süd

04.11.2018

Der entscheidende Treffer fällt früh

Schon nach 19 Minuten durfte Maximilian Heiß sein Tor zum 1:0 gegen den VfL Kaufering bejubeln. Dass dies schon der entscheidende Treffer sein würde, das konnten er und seine Mitstreiter natürlich nicht ahnen.
Bild: Kolbert

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ergattert sich der FC Stätzling gegen Kaufering drei wichtige Punkte. Maxi Heiß ist der  Matchwinner.

Mit einer engagierten Mannschaftsleistung sicherte sich der FC Stätzling beim 1:0-Erfolg gegen Kaufering drei wichtige Punkte. Maxi Heiß erzielte dabei das Tor des Tages.

Die erste Gelegenheit des Spiels hatte der Gast, aber Stätzlings Torwart Dominik Bader, der den verhinderten Julian Baumann vertrat, reagierte prächtig. In der 19. Minute gab es einen gelungenen Angriff des FCS, der sofort mit der Führung belohnt wurde. Nach einer Flanke von Stefan Winterhalter hämmerte Maxi Heiß die Lederkugel aus kurzer Distanz zum 1:0 in die Maschen.

Ansonsten neutralisierten sich beide Teams und die knapp 100 Zuschauer sahen bis zur Halbzeitpause keine klare Tormöglichkeit mehr. In der zweiten Spielhälfte erspielte sich der FC Stätzling eine Vielzahl von Torchancen, konnte aber keine davon in eine mögliche Vorentscheidung verwerten. Eine Kauferinger Rückgabe wurde fast zum Eigentor und Raffael Semke scheiterte anschließend an der Fußabwehr des Gästetorwarts. Daniel Löffler, der kurze Zeit später verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, versuchte es mit einem Lupfer und blieb dabei zu ungenau. Nach toller Vorarbeit von Winterhalter fand sich für dessen Hereingabe kein Abnehmer. Auch Daniel Hadwiger aus kurzer Distanz und Simon Adldinger aus der Ferne setzten Offensivakzente.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für eine sehenswerte Aktion sorgte der eingewechselte Sebastian Kraus, als er mit seinem technisch versierten Volleyschuss an der Querlatte scheiterte. Auch der eingewechselte Armin Failer hatte mit seiner Flanke Pech, denn er traf nur die Latte. In der spannenden Schlussphase kämpften die Stätzlinger leidenschaftlich und brachten damit den verdienten Sieg in trockene Tücher.

Stätzling Bader, Hadwiger, Löffler (61. Kraus), Adldinger, Heiß (94. Bilgin), Reinthaler, Danner (80. Failer), Wehren, Winterhalter, Semke, Tutschka – Tor 1:0 Heiß (19.) – Zuschauer 90 – Schiedsrichter Philipp Ettenreich (Niederstotzingen)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren