1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Die Fans stehen auf die Friedberger Schlagertage

Friedberg

11.05.2018

Die Fans stehen auf die Friedberger Schlagertage

Gute Stimmung bei den Schlagertagen in Friedberg: Die Musiker begeisterten die Fans.
Bild: Stephanie Lorenz

Die Friedberger Schlagertage sind am Freitagabend mit gut gelaunten Musikern und Fans gestartet. Das war im Zelt und drumherum geboten.

Wer als Tourist nach Friedberg kommt, der schaut sich erst einmal die Innenstadt an. Trinkt vielleicht einen Kaffee, isst ein Stückchen Kuchen. Ebenso macht es auch Nik P., der Sänger, zu dessen Hits der Schlager „Ein Stern, der seinen Namen trägt“ gehört. Er tritt Freitagabend bei den Friedberger Schlagertagen auf.

„Ich schaue mich gerne dort um, wo ich singe“, begründet Nik P. seinen Besuch in der Friedberger Ludwigstraße. In der alten Herzogstadt ist er noch nie gewesen. „Ich weiß noch nicht, was mich erwartet. Aber ich freue mich darauf“, sagt der Sänger.

SchlagertageFreitag0005.jpg
84 Bilder
Tausende feiern bei den Schlagertagen
Bild: Michael Hochgemuth

Während der Autogrammstunde am Freitagnachmittag auf der Dachterrasse von Ihle Baker’s ist Nik P. die Hauptattraktion. Als er sich an die Theke setzt, bildet sich sofort eine Schlange. Sibylle Oppel aus Wulfertshausen kann eine Autogramm ergattern. „Ich bin Schlagerfan der ersten Stunde“, sagt sie. Leider könne sie nicht zum Konzert im Festzelt kommen. Da sei es eine tolle Möglichkeit, wenn man sich abseits des großen Trubels mit den großen Stars treffen könne.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Ansonsten ist eher wenig los bei der Autogrammstunde. Neben Nik P. sitzen noch der Schlagertage-Moderator Günther Sturm, das Duo Rosario e Salvatore und der Sänger Danny Keen bereit, um ihren Fans Rede und Antwort zu stehen. Kaum ein Dutzend Personen kommt zu der Veranstaltung. Früher als geplant, gegen 14.30 Uhr, sind alle Musiker wieder weg.

Fans strömen in Friedberg auf das Festivalgelände

Völliges Kontrastprogramm dann ab 16 Uhr auf dem Festivalgelände. Die Leute strömen die Seestraße entlang zum großen Zelt. Bei bestem Wetter füllen sich die Bänke vor dem Essenständen schnell mit Menschen. Auf der Wiese heizt die Friedberger Partyband Brasseroni den Leuten ein. Die Gruppe hatte bei den Schlagertagen im vergangenen Jahr ihren ersten großen Auftritt. „Es ist eine tolle Möglichkeit, hier vor so vielen Leuten spielen zu dürfen“, sagt Volker Kirsch, der bei Brasseroni Saxofon spielt. Später dürfen sie sogar noch im Festzelt auftreten.

Veranstalter André Meier zieht am Abend eine positive Bilanz: „Wir werden heute richtig voll“, sagt er. Um die 3000 Plätze gibt es im Zelt. Der Vorverkauf sei schon gut gelaufen und auch an der Abendkasse würden noch etliche Tickets verkauft, so Meier.

Super Stimmung: Tausende feiern bei den Schlagertagen in Friedberg.

Gepostet von Augsburger Allgemeine am Freitag, 11. Mai 2018

Am Samstag gehen die Friedberger Schlagertage weiter

Auch sonst läuft alles gut. Die Feuerwehr Friedberg ist mit sechs Leuten im Einsatz. Christopher Becker ist einer vor ihnen. „Wir waren schon vergangenes Jahr dabei. Da war alles ruhig“, berichtet er. Peter Zimmermann, stellvertretender Chef der Polizei Friedberg, sichert mit einigen Beamten die Veranstaltung. Auch er stellte sich auf einen unproblematischen Einsatz ein. Bis um 22 Uhr gab es nach seinen Angaben nur einen Diebstahl. Vor dem Festivalgelände liegen zum Schutz große Betonblöcke.

Einem schönen Festival steht also auch am Samstag nichts im Wege. Wer keine Zeit hat und auch nicht zur Autogrammstunde kann: Einige der bekanntesten Künstler sind in Augsburg im Hotel Drei Mohren untergebracht. Dort lohnt es sich für Autogrammjäger sicherlich, ein bisschen auf der Lauer zu liegen.

Unser Schlagertage-Live-Blog zum Nachlesen

Hier können Sie unseren Live-Blog vom Freitag noch einmal nachlesen. Am Samstag führen wir ihn ab 16.30 Uhr mit neuen Eindrücken, Bildern und Videos fort:

(Falls der Live-Blog auf Ihrem Gerät nicht angezeigt wird, können Sie ihn über diesen Link direkt aufrufen.)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren