Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Durchwachsener Saisonstart

Tischtennis

10.10.2017

Durchwachsener Saisonstart

Klaus Scheller machte mit einem Fünf-Satz-Sieg den Erfolg des TTC Friedberg I gegen den SSV Bobingen perfekt.
Bild: Peter Kleist

Wechselbad der Gefühle für die Herren I des TTC Friedberg. Dagegen dürfen sich die Spieler der zweiten Mannschaft zweimal freuen.

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte das erste Herrenteam des TTC Friedberg zum Saisonstart. Gegen den TSV Haunstetten I, den man im Pokal noch mit 4:1 besiegt hatte, musste es eine 6:9-Niederlage hinnehmen, konnte aber zwei Tage später mit dem gleichen Ergebnis den SSV Bobingen I bezwingen. Ausgesprochen erfreulich verläuft die Saison der zweiten Herrenmannschaft bislang. Der SSV Bobingen II hatte beim 9:2-Erfolg ebenso keine Siegchance, wie Polizei SV Augsburg I, das 9:1 bezwungen wurde. Deutlich schwerer tut sich dagegen der TTC III, der ersatzgeschwächt dem SV Ried II mit 3:9 unterlag, gegen TSV Königsbrunn V aber immerhin zu einem 8:8 kam. Die weiteren Mannschaften, TTC IV und das Vierer-Team TTC V fuhren dagegen wieder positive Ergebnisse einf. Im Punktspiel bezwang die „Vierte“ den Polizei SV II mit 9:1 und im Kreispokal den SV Ottmaring mit 4:0. Klar war auch das Ergebnis der fünften Mannschaft, die auswärts bei TSV Königsbrunn IX mit 8:0 siegreich blieb.

Nahezu dreieinhalb Stunden dauerte das Match der ersten Herrenmannschaft gegen TSV Haunstetten. Alles gegeben, am Ende aber mit 6:9 verloren. Möglich, dass das Fehlen von Rainer Hoksch auf Friedberger Seite den Ausschlag gab, zumal Haunstetten in Bestbesetzung antrat. Nicht weniger als sieben Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden. Bei einer 4:3-Führung für Friedberg schien noch alles möglich, doch am Ende hatte Haunstetten die Nase vorn.

Zwei Tage später musste der TTC beim SSV Bobingen I ran und diesmal konnte Friedberg die Stammbesetzung aufbieten. Während die beiden Doppel Mario Czogalla/Michael Frank und Daniel Stock/Klaus Scheller jeweils klar mit 3:0 gewannen, verloren Rainer Hoksch und Roland Kriesche in einem engen Marathonmatch mit 10:12, 9:11, 15:13, 11:8 und 14:16. Bis zum 6:6 war die Partie ausgeglichen und erst am Ende setzte sich Friedberg mit drei Siegen durch. Den Anfang machte Michael Frank mit einem 3:1, und Roland Kriesche sicherte mit seinem 3:1 Erfolg schon mal das Unentschieden. Klaus Scheller machte mit einem 3:2 den Sack zu und sicherte dem TTC die ersten beiden Punkte.

Davon hat das zweite Herrenteam bereits sechs und jeweils mit deutlichen Siegen erzielt. Zuletzt mit 9:2 gegen SSV Bobingen II und 9:1 gegen Polizei SV I, wobei mit Roman Scheller auch noch die Nummer Eins jeweils ersetzt werden musste. Aber Ulrich Hartmann, Holger Prendke, Gerhard Braun, Frank Gruber, Dieter Kriesche und die Ersatzleute Werner Straßinger und Uwe Schaarschmidt ließen nichts anbrennen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren