Newsticker

Krankenkasse DAK: Corona-Krise hat Fehlzeiten bislang nicht erhöht
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Ein Job für Flüchtlinge

Asylbewerber

10.03.2015

Ein Job für Flüchtlinge

Balalo Dabo

Helferkreis unterstützt. Für zwei Männer hat sich ein Traum erfüllt

Balalo und Mamadou waren die ersten zwei Flüchtlinge, die sich über die Zusage für einen Arbeitsplatz freuen konnten. Seit Mitte Februar arbeiten sie in Mering beziehungsweise Königsbrunn und sind sehr glücklich. Mamadou kann mit dem Fahrrad in den Nachbarort fahren, Balalo muss erst den Zug nach Augsburg und von dort den Bus bis Königsbrunn nehmen. Beide erzählen, dass sie sehr nette Kollegen haben.

Fünf Monate sind vergangen, seit in Kissing dreizehn Flüchtlinge aus München eintrafen. Sechs Bewohner aus Aindling kamen einen Monat später hinzu. Aufgrund einer Gesetzesänderung gilt nach drei Monaten das Arbeitsverbot nicht mehr und deshalb erhielten alle bereits im Dezember die uneingeschränkte Arbeitserlaubnis. In den ersten drei Monaten waren nur monatlich 80 Stunden gemeinnützige Tätigkeit, z.B. Arbeiten beim Bauhof, zu einem Stundenlohn von 1,05 Euro erlaubt. Seit einigen Wochen sind die jungen Männer eifrig bemüht, eine Arbeitsstelle zu finden, wobei ihnen ihre ehrenamtlichen Lehrerinnen und Mitglieder des Asylhelferkreises behilflich sind.

Als sich die ersten zwei für eine Arbeit im Restaurant vorstellten, waren sie schon nach ihrem Bewerbungsgespräch sehr zuversichtlich. Nach Auskunft der Personalabteilung sei nur eine Stelle zu besetzen, sie hofften jedoch, dass sie eventuell beide genommen werden. Mittlerweile arbeiten sie mit großer Freude. Ein anderer Mitbewohner begann, in einem Fitnesscenter zu arbeiten. Marlene Weiß kümmert sich darum, mit den jungen Leuten die Formblätter für die Bewerbung und den Lebenslauf und später den Antrag für die Genehmigung auszufüllen. Ihr Mann Pedro fährt sie zu Bewerbungsgesprächen. Andere Ehrenamtliche wiederum telefonieren oder sprechen persönlich mit Geschäften und Firmen in der näheren Umgebung oder helfen ihnen, im Internet Jobs zu suchen. (hese)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wer Arbeitsstellen anbieten kann soll dies den Vorsitzenden des Asylhelferkreises Marlene Weiß, Tel. 08233/

20540 oder 0151/22227155, bzw. Matthias Hamann, 0172/4140042 melden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren