1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Ein Prosit auf den Wochenmarkt

17.09.2016

Ein Prosit auf den Wochenmarkt

Geburtstagsparty zwischen Radieschen und Brokkoli: Dritte Bürgermeisterin Martha Reißner und Jürgen Trinkl, Leiter des Bürgerbüros, feierten mit Standbetreibern und Einkäufern auf dem Wochenmarkt.
Bild: Elisa Glöckner

Im Schatten des Rathauses feierte der Friedberger Wochenmarkt am Freitag sein 40. Jubiläum. Mit einem Dankeschön an die Treue der Standl-Leute, die bei jedem Wetter zur Stelle seien, eröffnete Dritte Bürgermeisterin Martha Reißner den Geburtstag. „Der Wochenmarkt ist für unsere Bürger ein Treffpunkt geworden, er bringt Leben in die Stadt.“

Gleichzeitig betonte sie, es sei wichtig, eine problemlose Verkehrsanbindung zum Marienplatz zu ermöglichen: „Dazu gehört die Verkehrsberuhigung der Ludwigstraße, die nur über die Einspurigkeit zu erreichen ist.“ Ein weiteres Anliegen Reißners sind Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Sie hoffe, dass auch diese in absehbarer Zeit kommen werden.

40 Jahre, ein stolzes Alter. So lange schon bieten lokal und regional verwurzelte Händler jeden Freitag von 7 bis 13 Uhr ein breites Sortiment an Obst, Gemüse, Blumen, Käse und Fleischwaren an. Zum Geburtstag sorgten 150 Liter Freibier des neu eröffneten Zieglerbräu und Blasmusik für gute Stimmung.

Für viele Friedberger ist der Wochenmarkt nicht mehr wegzudenken. Heiderose Risch sagt: „Es ist super, dass es auf dem Markt frische Nahrungsmittel aus der Region gibt. Und man trifft hier Bekannte. Mit Freibier und Musik macht das Pläuschchen allerdings noch mehr Spaß.“ (emg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Sieger.tif

Gewinner beim Preisschafkopfen in Kissing

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen