1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Ein Vogel in Flammen fliegt nach Stätzling

Kultur

06.05.2015

Ein Vogel in Flammen fliegt nach Stätzling

Der mutige Prinz Iwan (Carolina Nees, rechts) versucht, Prinzessin Zarewna (Shantala Vallentin) aus dem Zauberwald zu befreien.
Bild: Anna Schubert

Die Kinder der Grund- und Mittelschule freuen sich über Strawinskys „Feuervogel“

Die Kinder warten. Auf einen Vogel von unglaublicher Schönheit. Einen mit goldenen Federn und Augen wie aus Kristall. Das Duo Papagena führt in der Stätzlinger Turnhalle Igor Strawinskys „Feuervogel“ auf. Es ist eine musikalische Inszenierung, in der auch das Publikum mithelfen muss, damit es dem Helden der Geschichte gelingt, die Prinzessin zu retten.

Die außergewöhnliche Schulstunde hat die Auf’m-Kolk-Stiftung ermöglicht. Stiftungsziel ist es, die musische Bildung an Grund- und Mittelschulen des Landkreises Aichach-Friedberg zu fördern. Dass musikalische Bildung wichtig ist, findet auch der Präsident des Lions-Club Friedberg, Willi Weißgerber, und überreicht der Stifterin Adelheid Auf’m Kolk eine Spende von 500 Euro, um die Aufführung finanziell zu unterstützen.

Prinz Iwan, gespielt von Carolina Nees, ist verzweifelt. Um die entführte Prinzessin zu finden, muss er in den Wald des bösen Zauberers. Viele mutige Männer haben sich schon vor ihm in den Wald gewagt, kehrten aber nicht wieder zurück. Auf seiner Reise erscheint Iwan plötzlich der Feuervogel. „Ohs“ und „Ahs“ hört man aus dem Publikum, als Shantala Vallentin in einem roten Federkleid die Bühne betritt. Die Studentin schlüpft zusätzlich in die Rollen der Prinzessin Zarewna und des Zauberers Koschtschei. Auf ihrer Piccoloflöte zwitschert der Feuervogel dem Prinzen den Weg zum Palast.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Um die Prinzessin zu befreien, ist Prinz Iwan auf die Unterstützung des jungen Publikums angewiesen. Einige Kinder helfen als Prinzessinnen mit, den bösen Zauberer zu überlisten.

Laut Adelheid Auf’m Kolk ist es eindeutig: „Die Musik spricht Gefühle an.“ Und genau das konnte man beobachten. Als der böse Zauberer Koschtschei zu bedrohlichen Klängen erscheint, versuchen sich einige Kinder hinter ihren Händen zu verstecken. Später im Stück werden die Schüler mit Musik und Zauberfunken in den Schlaf gespielt.

„Musik gehört zur Persönlichkeitsentwicklung“, betont der Schulleiter der Grund- und Mittelschule Stätzling-Derching Martin Enzinger. „Ein Ziel der Schule ist es, zu Kultur zu erziehen.“ Am besten funktioniere dies, wenn die Schüler mit eigenen Ohren der Musik lauschen, die Instrumente mit den eigenen Augen bestaunen. Nicht alle Instrumente haben die Schüler vorher schon einmal gesehen. „Gerade Englischhorn und Oboe sind bei vielen Kindern unbekannt“, so Adelheid Auf’m Kolk.

„Der Feuervogel“ ist nach Mozarts „Zauberflöte“ das zweite Bühnenwerk des jungen Duos Papagena. Die Musikerinnen lernten sich während des Studiums in Nürnberg kennen. Die Stücke führen sie an Schulen, in Kindergärten, Altenheimen oder zu privaten Anlässen auf.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20asmm.tif

Erfolgreiche Musiker

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden