1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Ein Zwerg-Italiener mit prima Beinen

Prämierung

08.11.2015

Ein Zwerg-Italiener mit prima Beinen

Mit diesem Zwerg-Rexen rhön konnte sich Ausstellungsleiterin Christine Henni den Sieg bei den Kaninchen sichern.
Bild: Foto: Heike Scherer

In Mering kommen kleine Tiere ganz groß raus. Was Menschen an diesem Hobby fasziniert.

Mering Stolz holte Josef Ditsch den goldfarbenen Zwerg-Italiener aus dem Käfig. Schließlich hatte der 18-Jährige mit diesem Tier den Preis als „Jugendmeister Hühner“ bei der Meringer Kleintierzüchterausstellung gewonnen. „Form und Beine sind prima im Stand und seine Ohrscheiben vorzüglich“, schrieben die Bewertungsrichter.

Weder Eltern noch Großeltern hatten das Hobby ausgeübt, ganz alleine begann Josef Ditsch vor sieben Jahren mit der Zucht. Im letzten Jahr war er bereits mit seiner weißen Stellerkröpfertaube Jugendmeister Tauben. Und auch in diesem Jahr beteiligte er sich an der Schau, bei der über 300 Tiere – Kaninchen, Hühner und Tauben der verschiedensten Rassen – in der Mehrzweckhalle zwei Tage zu bestaunen waren. Manche wie die vermutlich aus Java stammenden Bantam-Hühner waren erstmals vertreten. Am Freitagnachmittag brachten die Züchter ihre Tiere in die Mehrzweckhalle, denn gleich am Samstagmorgen ab 7 Uhr begann die fünfköpfige Jury mit der Bewertung, sodass gegen 12 Uhr die Gewinner feststanden. Die Punktzahl der vier besten Tiere eines Züchters wurde zusammengezählt. Vereinsvorsitzender Max Göschl begrüßte als Schirmherr Bürgermeister Hans-Dieter Kandler und dankte ihm für die wiederum kostenlose Überlassung des Ausstellungsraumes.

Der neue Aufbau, bei dem die Hasen auf Kinderaugenhöhe sind, gefalle ihm besonders gut, betonte Kandler. Er überreichte die Preise in den verschiedenen Kategorien. Den Vereinsmeister Kaninchen holte sich erstmals Ausstellungsleiterin Christine Henni mit ihren Zwerg-Rexen rhön. Mit ihren Hühnern konnte sie den vierten Platz erringen. Seit 33 Jahren übt sie bereits die Zucht von Kaninchen und Hühnern aus, die sie von Eltern und Großeltern übernahm. Vereinsmeister Hühner wurde der 30-jährige Martin Steber mit seinen federfüßigen Zwerghühnern. Eine schöne Form und Farbgebung bescheinigten ihm die Preisrichter für seine Tiere. Im Alter von sechs Jahren begeisterte ihn sein Vater für das Hobby. „Als ich Kind war, waren unsere Hühner so zahm, dass sie auf meinen Arm sprangen, lange sitzenblieben und sich streicheln ließen“, erzählt er. Bereits im letzten Jahr und in den Jahren 2002 und 2003 war er Vereinsmeister. Bei den Tauben holte sich wie auch im letzten Jahr Michael Huber den Vereinsmeistertitel mit seinen Pommerschen Kröpfern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aufgrund des warmen Wetters kamen am ersten Tag nicht so viele Besucher wie erwartet. Hauptsächlich Familien mit Kindern interessierten sich für die Tiere, die vor der Ausstellung ungefähr eine Woche lang an den zweitägigen Aufenthalt im Käfig gewöhnt werden müssen. In zwei größeren Volieren konnten die Besucher mehrere Exemplare zweier verschiedener Hühnerrassen sehen, drei Monate alte Rheinländer und große Italiener, deren Hahn besonders laut und häufig krähte.

Schlanke und aufgerichtete Kröpfertauben wie Liller, Brünner, Thüringer, Schlesische und Pommersche Kröpfer, aber auch Mookee-, Gier- und Luchstauben präsentierten sich den Besuchern. Die Rassen Havanna Rex und Castor Rex waren erstmals unter den Kaninchen vertreten. Ein heller Großsilber und ein rotbrauner Sachsengold stellten sich immer wieder auf zwei Beine, um auf sich aufmerksam zu machen.

Die Sieger im Einzelnen

Hühner 1. Martin Steber (Federfüßige Zwerghühner), 2. Anton Schneider (Zwerg-Augsburger) , 3. Karl Stebe (Federfüßige Zwerghühner), Jugendmeister Josef Ditsch (Zwerg-Italiener), Landesverbandsprämien Martin Steber, Anton Söhl, Leonhard Drexl;

Tauben: 1. Michael Huber (Pommersche Kröpfer), 2. Leonhard Drexl (Schlesische Kröpfer), 3. Albert Janker (Mookeetauben);

Kaninchen 1. Christine Henni (Zwerg-Rexe rhön), 2. Alwin Wollenhaupt (Schwarzgrannen), 3 .Dora Berchtold (Zwerg-Rexe blau), Jugendmeister Dora Berchtold (Lohkaninchen blau) LVE-Preis Dora Berchtold (Zwerg-Rexe schwarz), Sonderpokal Maximilian Häfner (Kleinwidder).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
FA.jpg
Voting

Wer wird Sportler des Monats Oktober?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen