1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Einblicke ins Meringer Wasserwerk

Tag der offenen Türe in Mering

13.09.2017

Einblicke ins Meringer Wasserwerk

Tiefe Einblicke in die Meringer Trinkwasserversorgung gewährt Wassermeister Norbert Gerlsbeck am Samstag beim Tag der offenen Türe im Wasserwerk.
Bild: Gönül Frey

Die Fertigstellung des neuen Hochbehälters feiert die Gemeinde nachträglich mit einem Tag der offenen Türe.

Den neuen Hochbehälter am Spielberg in Meringerzell und alle anderen Anlagen des Meringer Wasserwerks können Neugierige beim ersten Tag der offenen Türe auf dem Gelände besichtigen. Dieser findet am kommenden Samstag, 16. September von 11 bis 17 Uhr statt.

Wie berichtet, hat die Gemeinde die Anlage mit den zwei großen Edelstahltanks nach rund zwei Jahren Bauzeit im November vergangenen Jahres in Betrieb genommen. 3, 2 Millionen Euro hat der Bau gekostet. Die Kommune feiert die Fertigstellung nun nachträglich mit dem Tag der offenen Türe. Aus dem Anlass bezuschusst sie auch die Verköstigung, so dass es mittags Fleischgerichte und vegetarische Speisen und später Kaffee und Kuchen zum günstigen Preis gibt. Gratis wird außerdem sowohl Stilles als auch Spritziges an der Meringer Wasserbar ausgeschenkt.

Um 11.30 Uhr begrüßt Bürgermeister Hans-Dieter Kandler die Besucher. Im Anschluss informiert Harald Kienlein vom gleichnamigen Ingenieurbüro über die Arbeiten. Von 12 bis 17 Uhr ist Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein und zur Besichtigung aller Anlagen des Wasserwerks. Für Kinder steht eine Hüpfburg bereit.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die Mitarbeiter des Meringer Wasserwerks sind vor Ort und können erläutern, wie die Geräte des Wasserwerks funktionieren. Dazu zählen beispielsweise auch die beiden Tiefbrunnen, die das Grundwasser nach oben befördern und eine Anlage zur Aufbereitung, damit dieses den Trinkwasseranforderungen genügt.

Den beeindruckendsten Anblick bieten aber natürlich die beiden neuen Edelstahltanks des Hochbehälters. Diese haben jeweils einen Durchmesser von rund 7,70 Metern und sind 16 Meter hoch.

Wegen der beengten Parkplatzsituation am neuen Hochbehälter können die Bürger einen kostenlosen Shuttlebus vom Baufhofgelände in der Friedenaustraße 18 zum Wasserwerk benutzen. Dieser fährt im 30-Minuten-Takt.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Schrall%20Geburtstag.tif
Friedberg

Heinz Schrall ist ein „70er“

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen