Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Eine Friedberger Firma wärmt die Obdachlosen

Friedberg

01.01.2021

Eine Friedberger Firma wärmt die Obdachlosen

Hans Stecker, Vorstandsmitglied des Fördervereins Wärmestube SKM Augsburg, ist dankbar für die Spende des Friedberger Unternehmens Mobiheat.
Foto: Sabine Roth

Plus Die Firma Mobiheat aus Friedberg ist Marktführer für mobile Heizgeräte. Jetzt hilft sie Obdachlosen in der Augsburger Wärmestube.

Die Corona Pandemie macht auch vor dem Ärmsten in unserer Gesellschaft nicht Halt. Dass die Bedürftigen, Armen sowie Obdach- und Wohnsitzlosen seit Oktober in einem Zelt ihr Essen einnehmen können, dafür hat der Förderverein Wärmestube SKM-Augsburg bereits gesorgt. Es steht im Hinterhof der Wärmestube an der Klinkertorstraße 12 in Augsburg. Um es nun auch professionell zu beheizen, stellt die Friedberger Firma Mobiheat kostenlos eine wassergeführte mobile Heizzentrale mit 70 kW Leistung dafür zur Verfügung.

„Als die Anfrage an uns gestellt wurde, ob wir das Zelt über die Winterzeit beheizen können, war uns klar, hier muss sofort gehandelt werden. Gerne stellen wir unsere Anlage kostenlos zur Verfügung, um einen kleinen Beitrag zu dieser großartigen Einrichtung leisten zu können“, so die Mobiheat-Geschäftsführer Andreas Lutzenberger und Helmut Schäffer.

Die Menschen im Zelt der Augsburger Wärmestube müssen jetzt nicht mehr frieren

„Die letzten Jahre hat der Platz in der Wärmestube ausgereicht, aber die Pandemie hat uns vor ganz neue Herausforderungen gestellt", sagt Hans Stecker, Vorstandsmitglied im Förderverein: "Wir hätten kaum mehr Menschen dort aufnehmen können, weil es einfach zu eng war und wir für die Sicherheit nicht mehr hätten sorgen können“, so Stecker.

Im Sommer konnten sich die Menschen wenigstens draußen einen Platz suchen, und als es nun immer kälter wurde , hat ihnen zumindest ein Zelt geholfen, auf Abstand dort Platz zu nehmen und sich aufzuwärmen. Doch jetzt wurde es in diesem Zelt immer kälter und die Menschen froren auch dort. Wie der Name schon sagt, sollten sie sich in einer Wärmestube eigentlich aufwärmen können. Stecker fand in der Firma Mobiheat nun einen passenden Spender für Beheizung des Zelts. Er ist so glücklich und dankbar darüber. (saro)

Lesen Sie dazu auch

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren