1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Eine Rose für jede Helferin

Helfer

05.03.2016

Eine Rose für jede Helferin

Bürgermeister Manfred Wolf bedankte sich bei seinem Besuch in der Kleiderkammer mit einer Rose bei jeder Helferin.
Bild: Heike John

Frauen organisieren für Asylbewerber Kleidung aus zweiter Hand

Ende Februar eröffnete in Kissing eine Kleiderkammer, die mit enormem Engagement des Asylhelferkreises unter seiner Koordinatorin Petra Hamberger und vieler Damen vom Frauenbund mit seiner Vorsitzenden Franziska Elbl aufgebaut werden konnte.

Das große Angebot aus zweiter Hand wird unter der Regie von Marlene Weiß und Marion Schaller verwaltet. Zum Einstand erhielt das Verkaufsteam das Wappen von Kissing aus den Händen von Bürgermeister Manfred Wolf. Er war zusammen mit seiner Stellvertreterin Silvia Rinderhagen einer der ersten Besucher am Eröffnungstag im Blockhaus auf dem Häfelegelände in der Auenstraße 12b.

Marlene Weiß, Marion Schaller und Erika Seiler informierten die Gäste über den Kleiderladen und seine Entstehungsgeschichte. Sie zeigten sich begeistert darüber, was in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt wurde.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Von der Fertigstellung des Holzhauses bis zur Eröffnung der Kleiderkammer vergingen gerade mal vier Wochen. Als Dankeschön für ihren Einsatz überreichte Bürgermeister Manfred Wolf den Damen des Katholischen Frauenbundes und des Asylhelferkreises eine Rose.

Bereits am Tag vor der offiziellen Eröffnung drehte Augsburg TV im Kleiderladen. „Wir danken auch Brigitte Hahn, die das Blockhausgebäude aufstellen ließ und für uns die Kleiderkammer mit der notwendigen Innenausstattung einrichtete“, ließ das Team vor der Kamera verlauten. „Das Landratsamt Aichach-Friedberg überlässt uns die Räumlichkeiten zur Nutzung als Kleiderkammer und als Helferbüro, dies ist für uns von unschätzbarem Wert.“

Kleiderkammer – nicht nur für Flüchtlinge

Die Kleiderkammer steht nicht nur Flüchtlingen, sondern allen Kissingern und Menschen aus der Umgebung mit kleinem Geldbeutel offen. Gegen einen kleinen Obolus gibt es Waren aus zweiter Hand, Kleidung, aber auch andere Textilien, Geschirr, Spielsachen und sogar Kleinmöbel. (jojo)

Geöffnet ist immer mittwochs von 9 bis 18 Uhr und am Donnerstag von 9 bis 13 Uhr.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
FA.jpg
Voting

Wer wird Sportler des Monats Oktober?

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket