Newsticker
Gesundheitsminister entscheiden: Biontech oder Moderna für Zweitimpfung nach Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Eine alte Scheune steckt bei der Dorfbühne Laimering voller Rätsel

Laimering

07.11.2019

Eine alte Scheune steckt bei der Dorfbühne Laimering voller Rätsel

Probenszene der Dorfbühne Laimering zum Stück „Zapp-Zarapp“ von Markus Scheble und Sebastian Kolb: (von links) Ramona Braun, Stefanie Aulinger, Caroline Römmelt, Melanie Kormann, Philipp Dichtl.
Foto: Gabriel Schweiger

Die Dorfbühne Laimering feiert mit dem Dreiakter „Stadelgeheimnis“ 40-jähriges Bestehen. Ein Schauspieler des ersten Ensembles ist auch heute noch dabei.

Vor 40 Jahren hob sich bei der Dorfbühne in Laimering erstmals der Vorhang. Seit dem Start im Jahr 1979, damals noch unter dem Namen KLJB Laimering, wird den Gästen jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit ein lustiger Dreiakter geboten.

Georg Treffler spielt seit 1979 in Laimering Theater

Nun laufen die Vorbereitungen für das neue Theaterstück unter der Regie von Melanie Göhring und Gerhard Augustin. Mit Georg Treffler steht auch im Jahr 2019 noch ein Schauspieler des Ensembles von 1979 auf der Bühne.

Wie schon in den letzten Jahren lädt die Dorfbühne an einem Abend zu einem Theaterdinner ein. Am Samstag, 30. November, verwandeln sich die Sitzreihen in einen Dinnersaal. Vor und zwischen den Akten dürfen sich die Gäste dann vom Team des Landgasthofs Asum kulinarisch verwöhnen lassen.

Für das Jubiläum zum 40-jährigen Bestehen haben sich die Laimeringer Theatermacher den Schwank „Stadlgeheimnis“ von Elfriede Grömer und Christiane Sommerauer ausgesucht. Der eigentliche Hauptdarsteller in diesem Stück ist die alte Scheune der Familie Bergmoser. Die Bergmosers und ihre Nachbarn, die Lechtalers, sind seit Jahren verfeindet und reden nicht mehr miteinander. Nur Gabi Bergmoser (Nathalie Römmelt) und der Lechtalersohn Toni (Markus Setzmüller) haben die Feindschaft überwunden. Die alte Scheune der Bergmosers ist der heimliche Treffpunkt der Verliebten.

Dorfbühne Laimering: Benebelt von Chemikalien?

In dieser Scheune versteckt der Altbauer Bernhard Bergmoser (Georg Treffler) seine Mostflasche vor seiner geliebten Emerenz (Margit Treffler), um sich heimlich so manchen Schluck zu genehmigen.

Seinen benebelten Zustand erklärt er ihr damit, dass die bösen Nachbarn giftige Chemikalien verheizen würden, und deren Rauchschwaden seien Schuld an seinen Schwankungen. Davon scheint auch der Jungbauer Fritz (Fabian Fischer) betroffen zu sein, der im Stroh der Scheune des Öfteren ein kleines Nickerchen hält. Das Gaunerpärchen Ferdl (Philipp Dichtl) und Charly (Carina Sendel) haben die Scheune zu ihrem Unterschlupf erkoren.

Viele Rätsel beim Stück der Dorfbühne Laimering

Die alte Scheune wird aber auch von den Polizeibeamten Iris Ritzenhofer (Marion Treffler) und Reinhard Fessler (Johannes Schweiger) für so manches „Tête-à-Tête“ genutzt. Wenn dann noch zwei heiratswillige junge Damen (Stefanie Aulinger, Ramona Braun) im Stadl auftauchen ist kein Geheimnis mehr sicher. Alles in allem gibt’s viel Rätselhaftes um die alte Bergmoserscheune. (FA)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren