Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Eine geistreiche Komödie

Premiere

28.12.2017

Eine geistreiche Komödie

Pfarrer Bürstel (Johannes Kellerer) kann nach einem Treppensturz seinen Pflichten als Pfarrer nicht mehr nachkommen und muss sich um eine Vertretung bemühen. Unser Bild zeigt ihn mit Haushälterin und Schwester Mechthild (Angeliak Zuckriegl) sowie Aushilfspfarrer Karl Wolf (Markus Büchler).
Bild: Günther Jaumann

Theatergruppe Ottmaring bringt den Schwank „Im Pfarrhaus is da Deife los“ auf die Bühne der Johann-Peter-Ring-Schule.

Erneut gelang es der Theatergruppe Ottmaring, das Publikum zu begeistern. Mit der lustigen, im wahrsten Sinne geistreichen Komödie in drei Akten „Im Pfarrhaus is da Deife los“ von Sebastian Kolb und Markus Scheble herrschte auch in diesem Jahr Stimmung pur in der Turnhalle der Johann-Peter-Ring-Grundschule.

Gerhard Funk freute sich über das volle Haus und wünschte bei seiner Begrüßung allen einen unvergesslichen Abend. Intensive Vorarbeit mit zahlreichen Proben und Aufbau haben sich auf jeden Fall gelohnt und es ermöglicht, das Publikum zufriedenzustellen. Die Spielleitung übernahm diesmal in der nun schon 68. Theatersaison, Rita Th. Probst.

Das heitere Stück spielt sich in einem sehr anständigen Pfarrhaus ab. Der extrem konservative Pfarrer Bürstel (Hans Kellerer) ist gegen alles Moderne und jegliche Neuerungen. Er eifert stets seinem alten Mentor, dem Pfarrer Ackermann nach, der seine Gottesdienste noch wie im Mittelalter von der Kanzel herunter predigt und dabei selten ein gutes Haar an seinen Schäfchen lässt. Als sich Bürstel bei einem Treppensturz das Bein bricht und nun seinen Pflichten als Pfarrer vorübergehend nicht nachkommen kann, bittet er beim Ordinariat um einen Vertreter und hofft dabei auf Ackermann. Doch als der Aushilfspfarrer eintrifft, erlebt Bürstel eine gewaltige Überraschung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In den weiteren Rollen sind zu sehen, Mechthild (Angelika Zuckiegl) die Schwester und Haushälterin von Pfarrer Bürstel, die Ministranten Maxl und Franzl (Leon Hopfes und Lukas Bayer), Aushilfspfarrer Karl Wolf (Markus Büchler), Kirchenrats-Vorsitzende Gundula Krätz (Ritta Lorenz), Chorleiterin Monika (Waltraud Schmidt), der Zuhälter und Ganove Checker (Christian Kruppa), Checkers Leibwächter Bonzo (Alexander Triebenbacher) und das Mädchen aus der Stadt, Jenny (Katrin Schwibinger.

Beteiligt am Erfolg der Aufführung sind auch viele Mitwirkende hinter den Kulissen. Souffleuse: Annika Loibl, Maske: Monika Funk und Elisabeth Höck, Frisuren: Andrea Wisjak, Beschallung: Ludwig Magg, Beleuchtung: Dieter Binder, Bühnenentwurf/Aufbau: Johannes Kellerer mit seinem Team.

 Weitere Aufführungen: Freitag, 29. Dezember, 19.30 Uhr Samstag, 30. Dezember, 19.30 Uhr Sonntag, 31. Dezember, 19.30 Uhr Dienstag,, 2. Januar, 19.30 Uhr Mittwoch, 3. Januar, 19.30 Uhr;

Karten sind noch unter Telefon 01 76/ 99 10 30 74 zu haben.

Info www.theatergruppe-ottmaring.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren