Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Elf und Eins-Schützen packen mit an

27.01.2015

Elf und Eins-Schützen packen mit an

Bei der Jahreshauptversammlung: (von links) Paul Kölbl, Magdalena Widmann, Lorenz Steinhard, Agathe Popfinger, Martha Steinhard und Alfred Winter.
Bild: Steinhard

Freienrieder investieren Zeit in das neue Gemeinschaftshaus

Der Schützenverein Elf und Eins in Freienried will in sportlicher Hinsicht auf dem neuesten Stand bleiben. Darum wurde in eine kostenintensive elektronische Anlage mit zehn Schießständen investiert. Auch darum ging es, als die Schützen in der Jahreshauptversammlung auf sportliche Leistungen und den Baufortschritt am neuen Freienrieder Gemeinschaftshaus zurückblickten.

Schützenmeister Alfred Winter gab einen Rückblick auf das Vereinsgeschehen im Jahr 2014. Es fanden einige erfolgreiche Veranstaltungen, wie das Schützenfest mit Auftritt der Jugend-Schuhplattler- Gruppe, das Theater, der Kinderfasching und der Weihnachtsmarkt im und am Schützenheim statt. Diese und weitere Veranstaltungen trugen positiv zur Rücklagenbildung für die anstehenden Ausgaben im Gemeinschaftshaus bei.

Im vergangenen Jahr war die Eigenleistung am Gemeinschaftshaus ein großer und zeitintensiver Punkt. Es wurden Arbeiten wie Vormauerungen, Estrich-Vorbereitung und Trockenbau ausgeführt. Schützenmeister Winter hofft auch bei den noch anstehenden Arbeiten um weiterhin große Unterstützung.

Sportleiter Ulrich Ampenberger berichtete von den sportlichen Leistungen der Schützen. Derzeit hat der Elf und Eins-Schützenverein zwei Luftgewehr- sowie zwei Luftpistolenmannschaften im Rundenwettkampf. Die höchstklassigste Mannschaft im Verein schießt in der Oberbayernliga und ist derzeit auf dem dritten Platz zu finden. Des Weiteren konnten die Freienrieder das Gemeindeschießen vor Eurasburg und Hergertswiesen für sich entscheiden.

Auch an den oberbayerischen Bezirksmeisterschaften sowie der bayerischen Meisterschaft nahmen Elf und Eins-Schützen erfolgreich teil. Der Schützennachwuchs trainiert zwei Mal pro Woche und nahm unter anderem am Jugendrundenwettkampf und bei den Guschu- Open auf der Olympiaschießanlage in Hochbrück teil.

Auch Ehrungen durch Gauschützenmeister Paul Kölbl standen an. Johann Schmaus wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Magdalena Widmann, Christoph Gutmann, Claudia Hupfeld, Martha Steinhard und Franz Schmaus geehrt. Ehrungen für 40 Jahre erhielten Josef Kistler, Lorenz Steinhard, Agathe Popfinger und Christian Winter. Wilhelm Huber wurde für 50 Jahre und Johann Schmaus für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren