Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für die Türkei teilweise auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Endlich 5G im Landkreis Aichach-Friedberg – es wird höchste Zeit

Endlich 5G im Landkreis Aichach-Friedberg – es wird höchste Zeit

Endlich 5G im Landkreis Aichach-Friedberg – es wird höchste Zeit
Kommentar Von Sebastian Richly
29.07.2020

Plus Zunehmend können auch in ländlichen Gebieten des Landkreises Aichach-Friedberg Daten per Mobilfunk schnell übertragen werden. Es wurde auch Zeit.

Bis vergangenes Jahr war es in Griesbeckerzell beinahe unmöglich mit dem Handy zu telefonieren. Vom neuen ultraschnellen Netz konnten die Handybesitzer nur träumen. Mittlerweile gibt es bei gewissen Anbietern Empfang, und die Mobilfunk-Zukunft klopft derzeit im Wittelsbacher Land an.

In gleich fünf Kommunen, unter anderem Pöttmes und Inchenhofen, ist seit Kurzem die neueste Mobilfunktechnologie 5G verfügbar. Daten können so beinahe in Echtzeit übertragen werden – und das im ländlichen Raum.

5G im Landkreis Aichach-Friedberg: Bislang war es beschämend

Ein gutes Zeichen, allerdings wurde der Ausbau auch höchste Zeit. Lange genug gab es im Landkreis Aichach-Friedberg sogenannte weiße Flecken ohne Empfang wie in Griesbeckerzell.

Endlich 5G im Landkreis Aichach-Friedberg – es wird höchste Zeit

In einem Industrieland wie Deutschland beschämend. Nicht umsonst wurde der Mobilfunk zum beliebten Motiv beim Zeller Faschingsumzug. Bis Ende des Jahres soll es mit dem neuen schnellen Netz rasant vorangehen. Bis 2025 sollen deutschlandweit 99 Prozent der Gemeinden davon profitieren.

5G-Ausbau auch im Landkreis Aichach-Friedberg

Bleibt zu hoffen, dass das Wittelsbacher Land auch in der kommenden Ausbauphase entsprechend berücksichtigt wird und sich nicht unter dem einen Prozent wiederfindet, das in die Röhre schaut. Dann hätten wieder nur die Teilnehmer beim Faschingsumzug etwas davon – allerdings einmal mehr ohne Liveübertragung.

Lesen Sie auch den Text: 5G-Ausbau im Landkreis startet

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren