1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Entbindung in Friedberg: Sanitäter wächst mit seiner Aufgabe

Entbindung in Friedberg: Sanitäter wächst mit seiner Aufgabe

Tom Trilges
Kommentar Von Tom Trilges
07.01.2020

Der 21-jährige Sanitäter Benjamin Geiger aus Friedberg hat bei einer Geburt im Krankenwagen toll reagiert. Dennoch müssen solche Fälle die absolute Ausnahme bleiben.

Plötzlich lag das Glück der Familie Schmieder aus Wulfertshausen in der Hand des 21-jährigen Benjamin Geiger: Der junge Sanitäter führte die Entbindung des kleinen Kilian im Rettungswagen auf dem Weg von Wulfertshausen ins Friedberger Krankenhaus durch – eine wahre Blitzgeburt. Der Fall zeigt: In kritischen Situationen wachsen Menschen über sich hinaus. Gerade mit der Ausbildung fertig, saß doch jeder Handgriff in einer Lage, die nur höchst selten vorkommt und mit der Geiger nicht hätte rechnen können. Teresa und Manuel Schmieder sind ihm dankbar für sein souveränes Handeln.

Geburt im Krankenwagen: Sanitäter leisten ständig wichtige Arbeit

Über zwei Dinge darf diese letztlich erfreuliche Geschichte aber nicht hinwegtäuschen: Sanitäter leisten Tag für Tag wichtige Arbeit für die Gemeinschaft und verdienen Respekt nicht nur dann, wenn sie etwas so Außergewöhnliches leisten wie Benjamin Geiger jüngst. Abgesehen davon sollte eine solche Lage weiter die absolute Ausnahme bleiben – in Zeiten schließender Geburtenstationen und längerer Wege zu den Kliniken keine Selbstverständlichkeit. Ein Expertenteam direkt vor Ort ist das beste, um Komplikationen zu vermeiden oder in den Griff zu kriegen – da sind sich Experten einig.

Lesen Sie dazu auch den Artikel: Familie aus Wulfertshausen erlebt Geburt des Sohnes im Krankenwagen

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren