Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Erfolgreich auf den Hund gekommen

Kissing

27.04.2015

Erfolgreich auf den Hund gekommen

Florian und Lisa Wolferseder (rechts) und die beiden Hundetrainerinnen Yvonne Resch und Jessica Laumeyer mit ihren vierbeinigen Schützlingen.
4 Bilder
Florian und Lisa Wolferseder (rechts) und die beiden Hundetrainerinnen Yvonne Resch und Jessica Laumeyer mit ihren vierbeinigen Schützlingen.

Warum der Kissinger Hundepark Mergenthau sein Angebot schnell ausweitet.

Von Heike John

Kissing Ein bisschen ist es wie in einem Kindergarten. Hazel kommt mit Begleitung zur Schnupperstunde, schaut sich erst ein wenig zögerlich um, traut sich dann aber zu den anderen, wird umringt von der ganzen Gruppe. Und schon bald toben alle gemeinsam durch die bunten Krabbeltunnel. Doch Hazel ist ein Hund und kein Kind und gespielt wird auch nicht auf dem Spielplatz, sondern im Hundepark Mergenthau. Die Besitzer des zweijährigen Labradors kommen aus Friedberg. Sie sind auf der Suche nach einer Bleibe für ihren Vierbeiner, wenn sie beruflich unterwegs sind oder auch mal in Urlaub fahren wollen.

Die Geschäftsidee von Lisa und Florian Wolferseder hat wie eine Bombe eingeschlagen. Damit hatten sie nicht gerechnet, als sie im August vergangenen Jahres begannen, ihren schon seit längerer Zeit gehegten Traum in die Tat umzusetzen. Erst seit März starteten sie richtig durch und schon befassen sie sich mit Erweiterungsplänen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Derzeit werden in der neu geschaffenen Einrichtung 13 Hunde betreut, die allerdings nicht alle zur selben Zeit anwesend sind. Verschiedene Zeiten können gebucht werden, auch hier wieder eine Parallele zu Kindertagesstätten. Innerhalb von wenigen Wochen hat sich das Angebot der Hundebetreuung in Windeseile herumgesprochen.

Das junge Paar begann seinen geschäftlichen Erfolg vor einem Jahr mit der Übernahme des Parkstüberls beim Reitpark Mergenthau, das Florian Wolferseders Vater lange betrieben hatte. Kurze Zeit war es zwischenzeitlich verpachtet. Dann beschlossen der Junior, gelernter Koch mit abgeschlossenem Tourismusstudium, und seine junge Gattin, eine ausgebildete Restaurant- und Hotelfachfrau, als Wirtsleute wieder unternehmerischen Schwung in das Lokal zu bringen. Der Biergarten befindet sich inmitten der Reitanlage des Pferdesportvereins Alte Papiermühle.

Es gibt viele Möglichkeiten

Nach dem kompletten Umbau der Gastwirtschaft galt der nächste Schritt der Einrichtung des Hundeparks. Auf dem rund zwei Hektar großen Areal mit Koppel, das an das Lokal angrenzt, entstand die Anlage. Sie war zunächst rein als Hunde-tagesstätte geplant. Es gibt keine Zwingerhaltung, die Hunde halten sich gemeinsam in einem großzügig angelegten, mit Hackschnitzel ausgestreuten und umzäunten Freigelände auf. Dort gibt es Spiel- und Rückzugsmöglichkeiten sowie einen Raum für kalte und nasse Tage.

Hundetrainerin Yvonne Resch wohnt mit auf dem Anwesen und hat inzwischen mit Jessica Laumeyer eine zweite Fachkraft zur Seite. Beide jungen Frauen absolvierten eine zehnmonatige Ausbildung mit abschließender Tierschutzsachkundeprüfung beim Veterinäramt. Gebucht werden kann eine Betreuung zwischen vier bis 24 Stunden. Auf Wunsch einiger Hundebesitzer ist inzwischen auch die Übernachtung möglich. „Wir nehmen maximal vier Hunde auf, denn sie leben mit uns in der Familie und schlafen in einem separaten Hundezimmer“, geben die Wolferseders Auskunft.

Immer mit von der Partie ist auch Dobermann Lucy, die eigene Hündin der kleinen Familie. Vor neun Monaten ist noch Söhnchen Julius dazu gekommen. Er schläft schon mal seelenruhig im Kinderwagen, während um ihn herum die Hunde ausgelassen toben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren