Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Erholung im Schnee am Weitmannsee

Kissing

08.01.2019

Erholung im Schnee am Weitmannsee

Der Weitmannsee lädt zu einem gemütlichen Spaziergang ein.
Bild: Leonie Steinhardt

Besucher können bei einem Spaziergang die Natur genießen oder sich bei Bewegung vom Alltag ablenken.

Eine dicke Schneedecke bedeckt zurzeit die Landschaft rund um den Kissinger Weitmannsee. Die Schneefälle haben das Gewässer im Naturschutzgebiet regelrecht in ein Winterwunderland verwandelt. Genau die richtigen Bedingungen für einen langen ausgiebigen Spaziergang.

Am Weitmannsee die Seele baumeln lassen

Der in etwa 33 Hektar große See bietet eine große Vielfalt an Aktivitäten, um die Seele baumeln zu lassen. Neben einem Rundgang kann man sich vor allem bei sportlichen Aktivitäten entspannen. So ist der Weg, der nicht direkt am Ufer verläuft bei Ski-Langläufern beliebt. Er ist gerade, eben und damit gut für die Sportart geeignet. Auch für Spaziergänger gibt es rund um den See eine Menge zu sehen – zum Beispiel viele Tiere und eine Bandbreite an verschiedenen Pflanzen – auch wenn diese zurzeit vom Schnee bedeckt sind. Manchmal muss man ganz genau hinsehen oder auch hinhören, um etwas zu entdecken.

Gertrud Rambold aus Augsburg kommt gerne an den Weitmannsee, um dort spazieren zu gehen und oftmals einen Ausgleich zu ihrem Alltag zu finden. Sei es, um in Ruhe nachdenken zu können und neue Ideen zu finden oder um einfach mal alles hinter sich zu lassen, erklärt sie. Im Winter seien zwar deutlich weniger Menschen unterwegs, dennoch begegne man immer wieder anderen Spaziergängern und komme auch mal ins Gespräch, meint Rambold. „Die meisten kommen her, um sich eine Auszeit zu gönnen und der Natur nahe zu sein“, erklärt sie. Noch mehr Möglichkeiten bietet der See vor allem in den wärmeren Jahreszeiten, denn dann können die Besucher dort schwimmen oder sich am Ufer sonnen.

Auch ein Rodelhügel ist in Kissing da

Wer sich bei sportlichen Aktivitäten entspannt, der ist eindeutig am Weitmannsee richtig. Bewegung kommt hier nicht zu kurz. Sei es auf dem Beachvolleyballfeld oder auf einer der unzähligen freien Flächen beim Federballspielen oder Ähnlichem.

Auch für die jungen Besucher ist gesorgt – im Sommer und im Winter. Ein Spielplatz lädt zum Herumtollen ein, aber auch ein kleiner Rodelhügel bei Schnee ist da. Da heißt es zurzeit: „Ab in den Schneeanzug und rauf auf den Schlitten“, erklärt Alexandra Mayr mit einem Lachen. Sie genießt mit ihrer Tochter das Winterwetter.

Wenn es noch länger kalt bleibt, dann kann der Weitmannsee auch zu einem Eislauf-Paradies werden. Wer es ruhiger und weniger bewegungsintensiv haben möchte, der bestellt sich im Restaurant „Seestern“ etwas zu essen und zu trinken und genießt den Blick auf den See. Abgesehen von den Ruhetagen am Montag und Dienstag kann man dort an fünf Tagen der Woche schlemmen und entspannen.

Wer noch mehr entspannen will: Hier fühlt man sich wie neugeboren und Chillen in der Salzgrotte in Kissing

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

08.01.2019

Leider gibt es auch Schattenseiten an diesem See! Immer wieder sieht man uneinsichtige Menschen die die Wasservögel trotz Verbot füttern! Die Folgen sieht man dann im Sommer. Überpopulation von Wasservögeln, verschissene Wiesen und Wege.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren