1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Erneuerbare Energie für die Feuerwehr

Gemeinderat

11.08.2018

Erneuerbare Energie für die Feuerwehr

Für das bestehende Feuerwehrhaus in Merching und den Neubau in Steinach soll über eine Fotovoltaik-Anlage nachgedacht werden.
Bild: Christina Riedmann-Pooch

Merching will Möglichkeiten für Fotovoltaik-Anlagen prüfen

Gemeinderat Christian Eckmann hatte es sich zur Aufgabe gemacht, zu überprüfen, wo in Merching der Einsatz erneuerbare Energien möglich ist. Seine Ergebnisse stellte er in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates vor.

Während von den Bürgern privat gerade die Fotovoltaik-Anlagen gut genutzt würden, habe man bei den öffentlichen Gebäuden noch Potenzial, auch wenn es auf dem Rathaus, der Schule und dem Wasserwerk schon eine Fotovoltaik-Anlage gebe – das Feuerwehrhaus in Merching besitzt noch keine. „Schade, wenn man so schöne Dachflächen hat, die brach liegen“, meinte er. Mit Markus Storch, Vorstands-Mitglied der Merchinger Feuerwehr, habe er bereits gesprochen. „Storch würde es befürworten“, führte er aus. Natürlich unter der Bedingung, dass es steuerlich rentabel sei.

Wolfgang Teifelhart warf ein, dass man den Eigenverbrauch und dessen Verwertung genau prüfen und nicht außer Acht lassen solle, dass die bereits bestehenden Anlagen wahrscheinlich anders bewertet werden würden. Grundsätzlich sei die Idee aber zu begrüßen. Bernd Waitzmann regte an, auch bei dem Neubau in Steinach über eine Anlage nachzudenken. Helmut Luichtl berichtete, dass es bereits im Verein darüber Diskussionen gegeben habe – es wäre erwünscht, wenn die Anlage unter gemeindlicher Obhut sei, bestätigte er. Er war der Ansicht, dass die Anlage bezüglich Vergütung nach 20 Jahren wertlos sei – nur noch der Eigenverbrauch sei interessant – und der rentiere sich im Feuerwehrhaus überhaupt nicht.

Eckmann war anderer Ansicht und erinnerte daran, dass Gemeinde und Schulhaus in der Nähe sind und somit eine Eigenverwertung sehr wohl denkbar wären. Über Details könne man jetzt noch nicht nachdenken. Grundsätzlich will man aber nähere Informationen einholen. (crp)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20TSV%20Trampolinteam%20Ndb%20Pokal%202018.tif
Trampolinturnen

Freude hier, Tränen dort

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden