Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Es rockt wie in alten und neuen Zeiten

30.03.2009

Es rockt wie in alten und neuen Zeiten

Mering (riem) - Auch wer auf härtere und lautstärkere Klänge steht, bekam erstmals beim Meringer Kunst- und Kulturfrühling etwas geboten. Viele Fans kamen zu dem Rockkonzert. Es war schon gut besucht, als "The Poros", die Gewinner von "battle of the bands", durchstarteten. Da fühlte sich auch Bürgermeister Hans-Dieter Kandler "wie in alten Zeiten".

Billiger als in München

Während ihrer Performance heizten die "Rocker" die Menge weiter auf. Diese Formation, alle schon "erwachsen", begeisterten auch die Kids mit "Smoke on the water" und mehr.

Weitaus billiger als in München war ein Song von AC/DC in Mering zu hören. Nur kurze Zeit hatte sich die Klasse 5a vom Augsburger Rudolf-Diesel-Gymnasium vorbereitet, um mit ihrer Lehrerin Monika Hammer "Live Wire"einzustudieren. Der Chor wurde von der Sängerin Sandrina Sedona begleitet, die dann gemeinsam mit der Gruppe "Inspired" begeisterte.

Es rockt wie in alten und neuen Zeiten

Nach dem Augsburger Nachwuchs enterte "Neuland" mit Rock, Hip-Hop und Ska die Bühne: Trompetenklänge und jazzige Saxophontöne trieben zum Mittanzen an. Die Band lief zur Höchstform auf. Ironische Texte wurden mit fetzigem Punk kombiniert. Kompromisslos laut ging es weiter: "The Wreckers" heizten mächtig ein, mal aggressiv, mal melancholisch, mal rotzfrech. Die Fans jubelten.

Wer Lust auf mehr "Neuland" hat, kann diese Gruppe bei einem OpenAir-Konzert im Sommer im Schlosshof hören. Denn die Familie von Grauvogel entschloss sich spontan, diese Formation einzuladen. Kambiz Kasravi vom Meringer Podium war begeistert: "Dazu brauchen wir dringend Leute, die sich um die Organisation kümmern."

Info Wer sein Talent einbringen möchte, meldet sich unter www.meringer-podium.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren