1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Fahrzeuge des Friedberger Bauhofs von Stadtpfarrer Brühl geweiht

Friedberg

06.01.2020

Fahrzeuge des Friedberger Bauhofs von Stadtpfarrer Brühl geweiht

Pater Steffen Brühl weihte im Bauhof die neuen Bauhof-Fahrzeuge.
Bild: Tom Trilges

Damit auch 2020 keine schwereren Unfälle passieren, nahm Friedbergs Stadtpfarrer Steffen Brühl eine Fahrzeugweihe im Friedberger Bauhof vor.

In der Weihnachtszeit hat der Friedberger Stadtpfarrer Steffen Brühl mehr als genug Termine. „Doch die Fahrzeugweihe im Bauhof habe ich trotzdem sofort zugesagt, weil sie mir wichtig ist“, erklärte der Geistliche. Eigentlich sollte es ja eine ganz normale Weihnachtsfeier des Bauhofs werden, doch dann entsprang die Idee, in diesem Rahmen nach 2016 erneut eine Weihe vorzunehmen.

Friedberger Bauhof soll mit Gottes Hilfe sicher unterwegs sein

Vor rund 50 Interessierten nahm sagte der Stadtpfarrer: „Wir danken dem Herrn, dass es 2019 keine größeren Blessuren bei den Mitarbeitern gab.“ Später stellte er dann fest: „Bei so vielen Geräten reicht das Weihwasser ja kaum aus.“ Tatsächlich hat sich der Fuhrpark des Bauhofs wieder vergrößert. Unter anderem neu sind zwei größere Traktoren und ein Bagger inklusive Tieflader. Zudem schaffte man kleine Traktoren mit einem anderen Salzstreuer ein – dadurch soll der Verbrauch im Winter sinken.

Bauhofleiter Wilhelm Erhard dankte dem Stadtrat für das große Vertrauen bei Neuanschaffungen. „Es ist eine schöne Sache, die Fahrzeuge alle paar Jahre zu weihen. Ohne Segen von oben geht’s nicht“, so Erhard. Er helfe bei den vielfältigen Aufgaben des Bauhofs von der Grünpflege über den Straßenbau bis hin zur Unterstützung bei Veranstaltungen wie dem Altstadtfest.

Eichmann stolz auf gewachsenen Friedberger Bauhof

Stolz zeigte sich Bürgermeister Roland Eichmann: „Ich muss das erst mal auf mich wirken lassen. Der Bauhof hat mittlerweile einen wahnsinnigen Umfang.“ Er dankte allen aktiven und den zahlreich erschienenen ehemaligen Mitarbeitern für ihren Einsatz. Eichmann meinte: „Ich bin froh, dass wir fast alle Geräte in Friedberg kaufen können.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren