Newsticker

Corona-Hotspots: Andere Bundesländer verhängen Beherbergungsverbot für Münchner und Würzburger
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Fehlalarme und neue Alarmierung bereiten Probleme

11.03.2009

Fehlalarme und neue Alarmierung bereiten Probleme

Friedberg (FA) - An fast jedem zweiten Tag musste die Freiwillige Feuerwehr im Jahr 2008 ausrücken. Insgesamt verzeichnete Kommandant Anton Zech im vergangenen Jahr 173 Einsätze. Geprägt war das Einsatzjahr laut Zech von vielen Fehlalarmen überwiegend durch Brandmeldeanlagen und Startschwierigkeiten der im Herbst neu eingerichteten integrierten Leitstelle. So blickte die Friedberger Feuerwehr bei ihrer 145. Jahreshauptversammlung auf ein einsatzreiches Jahr zurück.

Dritter Bürgermeister Manfred Losinger bedankte sich stellvertretend für die Stadt Friedberg bei den Feuerwehrleuten, die Tag und Nacht bereitstünden, um ehrenamtlich und freiwillig ihren Dienst zu leisten - auch wenn das Geschehene nicht immer leicht zu verarbeiten sei.

Dank für das Team

Kommandant Anton Zech bedankte sich bei der Mannschaft für deren Hilfe und Einsatzbereitschaft im vergangenen Jahr. Neben den vorgeschriebenen Übungen und Sonderübungen mussten auch etliche Absperrdienste und Sicherheitswachen übernommen werden. Den Tag der offenen Tür wertete Zech als vollen Erfolg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch im Vereinsjahr war viel geboten. Daran erinnerte Vorsitzender Claus Häußlein in seinem Jahresbericht. Das Aschermittwochs-Fischessen, ein Filmabend mit alten Aufnahmen, die Andechswallfahrt, das Grillfest sowie die Brauereibesichtigung in Kühbach hatten das Vereinsleben geprägt.

Zum Jahreswechsel hatte die Friedberger Feuerwehr 191 Mitglieder. Davon sind 87 Aktive - inklusive zwölf Feuerwehranwärtern und zehn Bauhofmitarbeitern - , 50 Passive und 48 Fördermitglieder. Claus Häußlein bedankte sich bei allen Neumitgliedern für ihre Unterstützung und verpflichtete die neuen Aktiven durch Handschlag.

Der Feuerwehrpfleger der Stadt Friedberg, Richard Scharold, bat in seiner Rede um Verständnis, dass in Zeiten geschrumpfter Haushaltskassen Wünsche nicht immer zeitnah abgewickelt werden könnten.

Im Laufe der Versammlung verlas Schriftführerin Doris Reiner das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung und Kassier Peter Wagner trug den Kassenbericht vor.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren