Rettung

25.05.2019

Feuer im Kuhstall

110 Feuerwehrleute aus dem Raum Dasing nahmen an einer Großübung in Wessiszell teil.
Bild: Christina Reiner

110 Feuerwehrleute bei Großübung in Wessiszell. Dort hatte es vor Jahren gebrannt

Fast genau vor 28 Jahren war dieses Szenario Ernstfall. Der Stall der Familie Kügle zwischen dem Hof und der Einfahrt St. Franziskus brannte lichterloh. Nur noch die vorderste Wand blieb teilweise stehen. Johanna Kügle konnte es kaum fassen. „Es war schrecklich“, erinnert sie sich. Die jungen Kühe mussten gerettet werden – keine leichte Aufgabe für die Feuerwehr. Die Familie ließ sich nicht unterkriegen und baute den Stall wieder auf.

Nun stand eben dieser Stall für die Feuerwehren aus Dasing zu einer Großübung zur Verfügung. In dem Bau wurde mit Nebel eine möglichst realistische Übung vorbereitet. Einsatzleiter war Martin Treffler von der Freiwilligen Feuerwehr Wessiszell, die dieses Jahr mit der Ausrichtung an der Reihe war. Der Auftrag lautete: „Starke Rauchentwicklung in einer Maschinenhalle des Anwesens Hofbauer vor der Abzweigung nach St. Franziskus, es werden momentan zwei Personen vermisst.“ Diesem Auftrag folgten die Freiwilligen Feuerwehren Dasing, Laimering, Rieden, Taiting, Wessiszell und Paar-Harthausen mit insgesamt 110 Freiwilligen.

Die umliegenden Feuerwehren wussten, dass es eine Großübung geben wird, aber nicht, wo sie stattfindet. Kreisbrandmeister Wolfgang Hittinger freute sich, dass alle sehr schnell vor Ort waren. Ein besonderes Anliegen war ihm die Übung der Wasserversorgung. Es wurde dazu von der Paar Wasser angesaugt und eine Schlauchleitung zum Gebäude gelegt.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die Feuerwehr Laimering war für die Wasserversorgung zuständig. Die Feuerwehr Paar-Harthausen, die erstmals wegen der räumlichen Nähe zur Paar mit dabei war, kümmerte sich um das Ansaugen. Die Feuerwehr Dasing war für die Rettung der vermissten Person (in Form einer Übungspuppe) zuständig. Mit Sauerstoffmasken ausgestattet, gelang dem Team die Rettung.

Bürgermeister Erich Nagl zeigte sich stolz und zufrieden mit der Leistung der Feuerwehren. Hittinger sagte den Freiwilligen nach der Übung bei der Brotzeit im Feuerwehrhaus Wessiszell, dass sie die Kommandos richtig ausgeführt und die Geräte richtig benutzt haben. Beide freuen sich auch über den Nachwuchs, der bei der Übung mithelfen durfte.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
KAYA5113.JPG
Friedberg-Rinnenthal

Streife rettet Lehrling den Führerschein

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen