Newsticker
Laschet übernimmt volle Verantwortung für Debakel bei Bundestagswahl
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberg: Brass Bands geben in Friedberg ihren musikalischen Einstand

Friedberg
26.09.2021

Brass Bands geben in Friedberg ihren musikalischen Einstand

Wenn sie in ihre Instrumente blasen, geht die Post ab: Die Bayerische Brass Band Akademie zieht mit ihrem Verein von Ingolstadt offiziell ins Wittelsbacher Land.
Foto: Silvio Rether

Die beiden Orchester der Bayerischen Brass Band Akademie verlegen ihren Sitz aus Ingolstadt nach Friedberg. Am 2. Oktober geben sie ein gemeinsames Konzert.

Die Stadt Friedberg ist künftig um zwei Orchester reicher: Die Bayerische Brass Band Akademie zieht mit ihrem Verein von Ingolstadt offiziell ins Wittelsbacher Land um. Bereits Anfang des Jahres 2020 hatte es Gespräche zwischen den Vorstandsmitgliedern der Brass Band Akademie und dem Stadtrat gegeben – nach langer Corona-Zwangspause für Vereine spielen die Brass-Bands nun am Samstag, 2. Oktober, ihr erstes Konzert in der Max-Kreitmayr-Halle, um sich auch musikalisch in der neuen Heimat vorzustellen.

Bernd Geser zeigt als Solist der 3BA Concert Band die Bandbreite des Euphoniums.
Foto: Gottfried Schöllhorn

Aushängeschild des Vereins ist die 3BA Concert Band, die aus rund 30 Profimusikern, Musikschullehrern und ambitionierten Laien besteht. Seit 14 Jahren verteidigt diese Formation den Titel des Deutschen Brass Band Meisters.

Dort sind auch zwei Musiker aktiv, die ihre Wurzeln in der Friedberger Jugendkapelle haben: Hornist Maximilian Fürst und Perkussionist Markus Trinkl, der mittlerweile als Instrumentallehrer für Schlagwerk in der Region tätig ist. Durch sie und ihr Netzwerk rückte der Verein in den vergangenen Jahren immer näher an Friedberg heran.

Eine große Rolle in der Bayerischen Brass Band Akademie, die ihren Namen mit „3BA“ abkürzt, spielt die Jugendarbeit. Die Zukunft des Vereins findet in der 3BA Academy Band zusammen, die außergewöhnlich motivierten Kindern und Jugendlichen aus Schwaben und darüber hinaus eine zusätzliche musikalische Herausforderung zu ihren Heimatorchesters bietet.

Die Auftritte beider Bands leben von raumfüllendem Blechbläserklang, spieltechnischer Präzision und spürbarer Spielfreude. Musikalisch sind der Besetzung einer Brass Band kaum Grenzen gesetzt – im Programm finden sich süd-, mittel- und nordeuropäische Einflüsse ebenso wie Melodien aus dem afrikanischen Raum.

Lesen Sie dazu auch

Beim Konzert in Friedberg gibt es eine Premiere

In Friedberg präsentiert die 3BA Concert Band zum ersten Mal das Werk, das sie bei den nächsten Deutschen Meisterschaften, den German Open Brass Band Championships, im Rahmen des Sauerlandherbstes aufführen wird.

Was auf einem Euphonium möglich sein kann, stellt der Solist des Abends unter Beweis. Der gelernte Blechblas-Instrumentenbauer und Musikpädagoge Bernd Geser begann seine musikalische Karriere im Landespolizeiorchester Baden-Württemberg, ehe er sich national und international einen Namen als Solokünstler erarbeitete.

Geser ist festes Mitglied der 3BA Concert Band und wird von seinen Kolleginnen und Kollegen im „Devil’s Dance“ des niederländischen Komponisten Alexander Comitas begleitet.

Das Konzert der Bayerischen Brass Band Akademie am 2. Oktober 2021 in Friedberg

  • Das Konzert der Bands der Bayerischen Brass Band Akademie findet am Samstag, 2. Oktober, um 19 Uhr in der Max-Kreitmayr-Halle statt.
  • Anmeldung ist per E-Mail an info@3ba-brass.de erforderlich.
  • Karten sind zum Preis von 15 Euro (zehn Euro ermäßigt) auf www.reservix.de sowie nach Anmeldung an der Abendkasse erhältlich. (AZ)
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.