Newsticker
Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfungen für einige Risikopatienten
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberg: Nach Corona-Ausbruch: Wie schlimm steht es um den Krankenhausbetrieb?

Friedberg
28.01.2021

Nach Corona-Ausbruch: Wie schlimm steht es um den Krankenhausbetrieb?

Die Notaufnahme bleibt in Friedberg trotz Engpässen offen. Dafür sind die Intensivbetten belegt.
Foto: Ute Krogull (Archiv)

Plus Die Lage im Friedberger Krankenhaus bleibt angespannt. Die Auslastung liegt nur noch bei knapp über 50 Prozent. Dafür sind kein Intensivbetten mehr frei.

Nach dem erneuten Corona-Ausbruch im Friedberger Krankenhaus sitzt der Schock noch immer tief. Insgesamt wurden 24 Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet. Die Situation ist auch einige Tage nach dem Ausbruch weiter angespannt. Am Donnerstag standen nach wie vor zwei Stationen unter Quarantäne - mit 17 Patienten in Einzelisolation. Wie mehrmals berichtet, hatten sich schon im Zeitraum von November bis Mitte Januar rund 40 Mitarbeiter der Klinik infiziert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.