Newsticker
Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfungen für einige Risikopatienten
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberg: Stadtrat entscheidet über Vorbereitungen für "Friedberger Zeit" 2022

Friedberg
13.09.2021

Stadtrat entscheidet über Vorbereitungen für "Friedberger Zeit" 2022

Der Stadtrat diskutiert darüber, ob und wie die Planungen für die "Friedberger Zeit" 2022 weiter verfolgt werden.
Foto: Tom Trilges

Plus Einiges spricht dafür, das Altstadtfest 2022 abzusagen. Trotzdem schlägt die Stadtverwaltung vor, es vorzubereiten. Donnerstag diskutiert der Stadtrat. Wie sind die Meinungen?

Weiterhin ist unsicher, ob 2022 ein Friedberger Altstadtfest stattfinden kann - und wenn ja, unter welchen Bedingungen. Nachdem der Stadtrat im März beschlossen hatte, die Planungen "mit angezogener Handbremse" zu starten, steht am Donnerstag die Diskussion an, wie es weitergehen soll. Denn für die landkreisweit größte Veranstaltung, die auf 8. bis 17. Juli terminiert ist, geht es langsam aber sicher in die heiße Phase der Vorbereitungen. Die städtische Kulturabteilung listet in der Sitzungsvorlage eine ganze Reihe von Gründen gegen die Durchführung des Festes auf. Trotzdem ist sie gegen eine Absage. Was meinen Vereine und Initiatoren?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.