1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberg bekommt Verstärkung

Volleyball

16.09.2017

Friedberg bekommt Verstärkung

Verstärkung für die erste Damenmannschaft des TSV Friedberg: (von rechts) Carolin Jung, Katharina Steidl, Tereza Náglová, Julia Sauter und Julia Jung. Zudem spielt auch noch Diana Lenz in der neuen Saison für das Team.
Bild: Chris Buchholz

Allerdings muss die erste Damenmannschaft des TSV auch den Weggang vieler Stammspielerinnen kompensieren. Nach dem Abstieg wird die neue Saison eine Herausforderung.

Nach dem Abstieg in die Volleyball-Regionalliga wird in der kommenden Saison die erste Damenmannschaft des TSV Friedberg wieder auf eine harte Probe gestellt. Wie auch im Jahr davor, sehen sich die Trainer vor einer nicht zu unterschätzenden Aufgabe. Sie müssen erneut das Team neu formen und die weiteren Abgänge gut kompensieren.

Aus beruflichen Gründen müssen Libera Daniela Waldner, Außenangreiferin Manuela Ambrosch, Mittelblockerin Kerstin Reinhart sowie die beiden Diagonalspielerinnen Anja Müller und Bianca Peter kürzertreten. Außenangreiferin Angelika Kraus wird in der kommenden Saison für den TSV Aichach aufschlagen. Kerstin Hirscht und Ramona Bullemer erwarten Anfang nächsten Jahres Nachwuchs. Somit ist über die Hälfte des letztjährigen Teams nicht mehr mit dabei.

In der neuen Saison verstärken sechs Neuzugänge die Mannschaft. Zum ersten Mal seit seiner Rückkehr nach Friedberg sieht sich Alex Wiskirchen in der glücklichen Lage, mit nicht nur einer Zuspielerin in die Ligarunde zu starten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zuspielerin Katharina Steidl, die genauso wie ihre jüngere Schwester Ramona bereits von der Jugend an dem TSV die Stange hält, möchte nun endlich auch einmal die Herausforderung auf sich nehmen und Regionalliga-Luft schnuppern. „Wenn es zudem noch bereits ein Trikot in der ersten Mannschaft gibt, auf dem mein Name steht und das sonst nicht getragen werden würde, dann sollte ich diesen Wink des Schicksals einfach zur Chance machen“, sagt die 27-Jährige. Ebenfalls Neuland in Sachen höhere Liga betreten die vom TSV Haunstetten kommenden Geschwister Jung. Julia und ihre drei Jahre jüngere Schwester Carolin sind beide durch ein Probetraining nach Friedberg gekommen. Sie spielen erst seit etwas über einem Jahr Volleyball, da aber das Trainerduo von ihrem offensichtlichen Talent durchaus angetan ist, dürfen sie über die Saison in das Team wachsen.

Auch ihre Mannschaftskolleginnen sind sich sicher: „Wenn die beiden weiterhin solche Fortschritte machen wie in den zwei Monaten, in denen sie jetzt bei uns trainieren, dann sind sie sicher auch bald so weit, ihr Können bei den ersten Einsätzen im Spielbetrieb zu demonstrieren.“ Im Vergleich zu den jungen Nachwuchsspielerinnen sind die drei weiteren Verstärkungen eher „alte Hasen“. Diana Lenz spielt seit 20 Jahren Volleyball – zuletzt in Unterhaching, davor in Planegg-Krailing, Obergünzburg und Kaufbeuren. Nach Friedberg kam sie über die Mittelblockerin Franziska Bender, die sie im Beachcamp in Italien davon überzeugen konnte, für den TSV als Libera die Abwehr zu verstärken.

Ebenfalls über eine Spielerin des bestehenden Kaders, nämlich Isa Kehr, fand Julia Sauter zum Team. Letztlich konnte die Außenangreiferin, die unter anderem bereits für die L.E. Volleys Leipzig, den TSV Unterhaching und den VfB Friedrichshafen gespielt hat, dem Angebot von Alex Wiskirchen nicht widerstehen: „Ich freue mich sehr auf die kommende Saison, weil ich davon überzeugt bin, bei einer super netten und ehrgeizigen Mannschaft gelandet zu sein.“

Die Sechste im Bunde der Neuen ist keine Unbekannte in Friedberg: Tereza Náglová stand letztes Jahr noch auf der anderen Netzseite bei den Spielen in der 3. Liga. Sie wechselte von der DJK Augsburg-Hochzoll in die Herzogstadt und verstärkt hier den Außenangriff und die Annahme mir ihrer langjährigen Erfahrung und Finesse.

Nach zwei Trainingslagern ist dann am Freitag, 22. September, um 20 Uhr in München Saisonstart gegen den VC München. Das erste Heimspiel wird am Sonntag, 1. Oktober, um 12 Uhr in der TSV-Halle gegen den TSV Obergünzburg angepfiffen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
FA.jpg
Voting

Wer wird Sportler des Monats Oktober?

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket