Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberg ist eine süße Sünde wert

Neuerscheinung

09.04.2015

Friedberg ist eine süße Sünde wert

Konditormeister Willi Weißgerber freut sich, dass er es mit seinem Friedberger Altstadtcafe und den süßen Petits Fours  in einen neuen Merian-Guide geschafft hat.
Bild: Andreas Schmidt

Konditormeister Willi Weißgerber freut sich besonders über einen neuen Reiseführer.

Friedberg Darauf war Claudia Glück von der Friedberger Touristinfo gespannt. In dieser Woche bekam sie einen neuen Reiseführer über die Romantische Straße auf den Tisch und blätterte gleich darin. Bildlich ist ihr dabei süßes Feingebäck aus dem Altstadtcafé Weißgerber, aber auch der Altstadtfest-Fackelzug ins Auge gestochen. Für die Geschäftsführerin der Touristik-Arbeitsgemeinschaft Schwabenstädte in Bayern in Friedberg kann Friedberg damit in dem neuen Merian-Guide „Genuss und Kulinarik an der Romantischen Straße“ gut punkten.

Die üblichen Sehenswürdigkeiten spielen in diesem Reiseführer eine Nebenrolle. Autorin Brigitte von Imhof hat vor allem aufgelistet, wo Reisende zwischen Würzburg und Füssen gut einkehren können. Geheimtipps darf man da keine erwarten. Der Reiseführer lotst eher in Restaurants, Gasthäuser, Cafés und zu Märkten, die sich schon einen Namen gemacht haben.

Im Vorfeld hatte sich die Reiseführer-Redaktion Tipps bei der Friedberger Touristinformation geholt. Claudia Glück hatte mehrere Empfehlungen parat. Die Auswahl traf Merian.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im vergangenen Jahr bekam das Altstadtcafé Weißgerber Besuch von der Merian-Autorin, der dort ein Frühstück offenbar richtig schmeckte. Jedenfalls ist dem Café in der Ludwigstraße eine ganze Seite gewidmet mit einem Foto von Petits Fours. Die weit gereiste Buchautorin fühlte sich in Friedberg wie in einem Wiener Kaffeehaus. Und nicht nur die Pralinen sind dort ihrer Ansicht nach eine süße Sünde wert. Stolz auf das Lob im Merian-Guide ist Konditormeister Willi Weißgerber. Selber ist er der Autorin bei ihrem Friedberg-Abstecher gar nicht begegnet.

Der Vergleich mit den öffentlichen Kaffeehaus-Wohnzimmern in Wien passt für Weißgerber. Auch bei ihm gibt es zum Kaffee ein Glas Wasser dazu. Und die Gäste können mit der Zeitung so lange sitzen bleiben, wie sie wollen. Dem Konditormeister geht es darum, einen Gegenpol zu setzen gegen den Trend zur Beschleunigung beispielsweise mit Coffee-to-Go. Statt dessen setzt Weißgerber auch auf traditionelles Konditorenhandwerk. Schließlich hat schon sein Urgroßvater im Ries zu backen begonnen. Und der 18-jährige Sohn Valentin macht derzeit in München eine Ausbildung zum Konditor. In Friedberg ist Familie Weißgerber seit 1998 vertreten.

Mit berücksichtigt hat Merian auch Spezialitätenwirte im Wittelsbacher Land unter anderem dank des Oxenfleisches, das sie auftischen.

Und bei den Veranstaltungstipps taucht das Friedberger Altstadtfest mit auf. Als Riesenspektakel wird es angekündigt – wenn auch nur alle drei Jahre.

Der Merian-Guide könnte neugierig auf Friedberg machen. Veröffentlichungen in der Vergangenheit haben gezeigt, dass Interessenten gezielt bei der Friedberger Touristinformation nachfragen.

Erhältlich ist der Merian-Guide „Genuss und Kulinarik an der Romantischen Straße“ für 11,99 Euro im Buchhandel.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren