Newsticker

Mecklenburg-Vorpommern erwägt Abschaffung der Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberg poliert seine Stadtteile auf

Entwicklung Friedberg

28.10.2019

Friedberg poliert seine Stadtteile auf

Wie sollen sich Friedbergs Stadtteile - hier der Blick auf Rinnenthal - entwickeln?

Plus Vom Bauland bis zum Spielplatz: Die Politik will gemeinsam mit den Bürgern Zukunftsperspektiven entwickeln.

Rinnenthal hat den Anfang gemacht, jetzt sollen weitere Stadtteile folgen. Der Planungs- und Umweltausschuss des Friedberger Stadtrats stellte in seiner jüngsten Sitzung die Weichen, damit auch für Haberskirch, Derching und Bachern Ortsentwicklungskonzepte erarbeitet werden. Sie ermöglichen es, die Lebensqualität in den dörflichen Ortschaften mit staatlicher Förderung zu verbessern.

In Rinnenthal hatten sich die Bürger in den vier Arbeitsgruppen „Ortsbild, öffentlicher Raum, Bauen & Verkehr“, „Natur & Landschaft“, „Kultur, Soziales & Identität“ und „Gewerbe, Landwirtschaft, Versorgung & Energie“ mit Defiziten und Chancen des Stadtteils beschäftigt.

Konkrete Verbesserungsvorschläge betreffen beispielsweise die Renaturierung des Eisbaches, die Vernetzung ortsansässiger Unternehmen oder das Durchführen einer Bestandserhebung zur Ermöglichung eines selbstständigen Lebens im Alter.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Was passiert mit der „Alten Schule“ von Rinnenthal?

Besonderes Interesse bei den Stadträten weckte das geplante Umsetzungskonzept zur Innenentwicklung, mit dem Baulücken im Ort aktiviert werden sollen. Staatliche Zuschüsse stehen etwa für den Wechsel des Straßenbelags an, um Pkw zu bremsen, für ein Sanierungs- und Nutzungskonzept für die „Alte Schule“, die bürgerschaftlichen Zwecken dienen könnte, oder für die Neugestaltung der Ortsmitte. Ausfluss der Diskussion ist auch der Naubau des Kindergartens am westlichen Ortsrand

Für Haberskirch wird ein ähnliches Konzept gerade erarbeitet. Auch dort geht es darum, das Tempo der Autos durch bauliche Maßnahmen zu drosseln, den Ortsteil besser an das Radwegenetz und den Öffentlichen Personennahverkehr anzubinden und die Ortsmitte aufzuwerten. Ob sich hier die ehemalige Schule zu einem Gemeinschaftshaus umbauen lässt, ist aber angesichts der geringen staatlichen Förderung offen.

An der Rosenstraße in Haberskirch entsteht ein neuer Spielplatz

Auf Wünsche aus der Bürgerschaft geht der Umbau des Spielplatzes in der Rosenstraße zurück, der in diesen Tagen beginnt. Das abschüssige Gelände wird neu hergerichtet und mit modernen Spielgeräten ausgestattet.

In Derching steht bereits seit Jahren der Umbau der Bürgermeister-Schlickenrieder-Straße an. Weil es dort auch immer wieder Bauwünsche gibt, die sich nach Ansicht des Stadtrats nicht in das Ortsbild einfügen, soll jetzt ein Bebauungsplanverfahren eingeleitet werden, um eine maßvolle Nachverdichtung zu ermöglichen. Parallel dazu bringen sich die Bürger in den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ein.

Als Nächstes sind nun Bachern und Rohrbach an der Reihe. Zum kürzlichen Stammtisch kamen 40 Bürgerinnen und Bürger ins Wirtshaus am Hochberg, um mit Bürgermeister Roland Eichmann über die Ziele und Wege der Ortsentwicklung zu diskutieren.

Die Bacherner wünschen sich einen Dorfladen

Die Ideensammlung reicht von einem Dorfplatz mit Brunnen über den Breitbandausbau bis zu einem Dorfladen bzw. 24-Stunden-Automaten für regional und biologisch erzeugte Lebensmittel. Am Freitag, 22. November, kommt Matthias Stegmeir vom Ortsentwicklungskonzept Rinnenthal zum Erfahrungsaustausch nach Bachern.

Lesen Sie dazu den Kommentar von Thomas GoßnerBei Ortsteilentwicklung auf das Machbare konzentrieren

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren