Newsticker

Corona-Lage spitzt sich zu: Großbritannien erlässt frühe Sperrstunde für Pubs und Bars
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberger Halbmarathon: Andreas Glück läuft eigene Strecke

Friedberg-Derching

10.09.2020

Friedberger Halbmarathon: Andreas Glück läuft eigene Strecke

Andreas Glück läuft seit 2015 jedes Jahr beim Friedberger Halbmarathon mit. Die Großveranstaltung fällt in diesem Jahr aus.
Bild: Sebastian Richly

Plus Der Friedberger Halbmarathon fällt aus. Der Derchinger Andreas Glück macht trotzdem mit. Der 36-Jährige ist Stammgast bei regionalen Läufen.

Zum fünften Mal wäre Andreas Glück in diesem Jahr beim Friedberger Halbmarathon dabei gewesen. Die Corona-Pandemie machte ihm einen Strich durch die Rechnung, denn die Großveranstaltung, die am Sonntag hätte stattfinden sollen, entfällt. Dennoch machte die Stadt den Laufsportbegeisterten ein Angebot. Seit Sonntag können die Sportler eigene Strecken laufen und sich dafür bei der Stadt Friedberg ein kleines Dankeschön abholen. Der Derchinger Andreas Glück hat sich sein Funktionstuch der Landesausstellung bereits abgeholt.

Der 36-Jährige ist derzeit auf verschiedenen Strecken unterwegs, den Halbmarathon könne das aber nicht ersetzen. „Ich mache bei vielen Hobbyläufen mit. Die Veranstaltung in Friedberg war immer etwas Besonderes und mein Highlight im Laufkalender. Die Zuschauer und die ganze Atmosphäre mit dem Berg ist einmalig“, so Glück. Der Halbmarathon sei für den Softwareentwickler kein Problem, obwohl er erst vor fünf Jahren mit dem Laufen angefangen hat. Die Ausdauer hatte Glück aber schon zuvor, denn der Derchinger war viele Jahre als Rennradfahrer im Verein unterwegs. 2015 stieg er dann aber um. „Meine Arbeitskollegen sind öfter in der Mittagspause laufen gegangen und ich habe mitgemacht. Es hat mir gleich viel Spaß gemacht und so bin ich dabeigeblieben.“ Nach wie vor ist Glück auch noch mit dem Fahrrad unterwegs, doch meist schnürt er die Laufschuhe: „Es ist einfach praktischer. Die Mittagspause nutze ich immer noch zum Laufen und auch abends ist es einfacher, eine halbe Stunde zu laufen, als drei Stunden irgendwo mit dem Rad hinzufahren.“

Super Stimmung und bestes Wetter bei der 16. Auflage des Friedberger Halbmarathon
302 Bilder
Der Friedberger Halbmarathon in Bildern
Bild: Michael Hochgemuth, Peter Kleist

Friedberger Halbmarathon: Anmeldungen für nächstes Jahr laufen

Alleine ist Andreas Glück eher selten. Meist geht es mit Freunden auf die Runde. Rund zehn Kilometer ist Glück meist unterwegs. Die Strecke führt vom Derchinger Baggersee am Augsburger Flughafen vorbei. Dann geht es Richtung Nordosten bis nach Miedering und durch den Derchinger Forst bis kurz vor der Wegkapelle und wieder zurück zum Start. Für Glück normalerweise eine Strecke, um sich auf den Friedberger Halbmarathon vorzubereiten. „Das Streckenprofil ist ähnlich. Der Schwierigkeitsgrad mit dem Anstieg im Derchinger Forst ist vergleichbar, nur dass es in Friedberg öfter den Berg raufgeht.“

Friedberger Halbmarathon: Andreas Glück läuft eigene Strecke

Rund 50 Minuten benötigt der Derchinger für die Strecke, beim Halbmarathon ist er meist schneller unterwegs. „Das ist nicht ganz einfach, denn die Motivation fehlt. Beim Friedberger Halbmarathon oder anderen Veranstaltungen wird man durch die anderen Läufer und die Zuschauer viel mehr gepusht. Die Motivation, noch schneller zu laufen, ist viel höher.“ Dennoch steht für Glück der Spaß an erster Stelle: „Ich habe jetzt kein festes Ziel oder will unter die besten Läufer, aber ich will natürlich mein Bestes geben.“ Der 36-Jährige ist bei vielen Halbmarathons dabei, doch auch über die lange Distanz geht er an den Start. „Ich mache auch Triathlon, wobei da natürlich noch weitere Fähigkeiten gefordert sind.“ Auch einen Marathon in München 2015 bewältigte Glück: „Das war nochmals eine andere Hausnummer, gerade für die Muskeln.“

Aktuell ist Glück aber auf eher kurzen Distanzen unterwegs. Auch wenn der Derchinger am Sonntag lieber beim Friedberger Halbmarathon antreten würde, kann er die Absage verstehen: „Es ist sehr schade, aber absolut nachvollziehbar und die richtige Entscheidung.“ Andreas Glück dreht deshalb seine Runden um den Derchinger Baggersee. Im nächsten Jahr will er aber wieder in Friedberg dabei sein. Der Termin 2021 steht auch schon. Am Sonntag, 12. September, könnte Glück dann seinen sechsten Lauf in der Herzogstadt absolvieren. Unter friedberger-halbmarathon.de kann man sich schon jetzt anmelden.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren