Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberger haben Grund zum Jubeln

Wettbewerb "Jugend musiziert"

08.06.2009

Friedberger haben Grund zum Jubeln

Für Jessica Kaiser, Jakob Schmidt und Isabella Selder aus Friedberg wurde der Bundesentscheid im Wettbewerb "Jugend musiziert" zum großen Erfolg. Mit zwei ersten Preisen für Jakob und Jessica und einem zweiten Preis für Isabella erspielten sie ihrer Heimatstadt mehr Auszeichnungen als die teilnehmenden Gitarristen aus Millionenmetropolen wie München oder Hamburg.

Für Jakob und Jessica waren die beiden ersten Preise nach ihren Erfolgen beim internationalen Anna-Amalia-Wettbewerb im April (wir berichteten) der zweite große Erfolg innerhalb weniger Monate. Jakob gelang sogar das Kunststück als einer von vier Gitarristen bundesweit in seiner Altersklasse mit der bestmöglichen Punktzahl von 25 Punkten abzuschneiden.

Für Stefan Schmidt, der die drei Friedberger Musiker als ihr Lehrer in Nordrhein-Westfalen begleitete, gab es noch mehr Grund zum Jubeln: Gelang es doch seinem vierten Schützling, dem 13-jährigen Felix Spindler aus Neusäß, sowie Jakob Schmidt mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten mit einem ersten Preis ausgezeichnet zu werden.

Vierhändig zum Erfolg

Auch die Meringer Pianistin Magdalena Worm durfte sich freuen. Mit ihrem Klavierpartner Darius Fischer (Bobingen) erspielte sie sich in der Kategorie Klavier-vierhändig einen dritten Preis.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren