Newsticker

Fast ganz Österreich und große Teile Italiens sind nun Corona-Risikogebiete
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Frühlingsgesang in froher Freundschaft

Chortreffen

31.03.2015

Frühlingsgesang in froher Freundschaft

Der Eisbachtaler Liederkranz lädt vier befreundete Chöre aus der Nachbarschaft zum gemeinsamen Singen

Die gegenseitige Einladung von Chorgemeinschaften zum Freundschaftssingen hat lange Tradition. Nach dem Motto „Der Gesang bringt Freundschaft in die Welt“ ergriff am Samstag der Eisbachtaler Liederkranz die Initiative. Zur großen Freude des Vorstandsteams um Josef Erhard sagten nicht nur alle vier befreundeten Chöre zu, sondern kamen in so großer Zahl, dass der Saalbau Steinbock gut gefüllt war. Aus dem Fürstenfeldbrucker Land reisten der Liederkranz Aufkirchen und der Männerchor Wenigmünchen an, aus der Nachbarschaft der Kirchenchor Baindlkirch und der Männergesangsverein Liederkranz aus Kissing. Im Wechsel traten die verschiedenen Chorgemeinschaften auf und gestalteten so gemeinsam einen bunten Melodienabend. Der gastgebende Chor unter der Leitung von Jewgenia Raisowa begann mit einem Menuett.

Zu Gehör kamen deutsches und internationales Liedgut, Volkslieder, klassische und geistliche Chormusik. Die Mischung machte den Reiz des Abends aus. Da gab es bayerische Lieder, „kurz und gmiatlich“, wie die junge Chorleiterin Regina Steinhardt ihren Kirchenchor Baindlkirch ankündigte, um dann mit Antonín Dvorák oder einem Musical-Medley von Andrew Lloyd Webber eine ganz andere Tonart anzuschlagen. Der Liederkranz Aufkirchen zeigte im Lied die Überzeugung „Manche Sorge dieser Tage kann durch Singen sich befrein“ und brachte mit „Bless my Soul“ auch ein Gospel zu Gehör. „Nicht seufzen, sondern singen“, lautete die scherzhafte Aufforderung des Männerchors Wenigmünchen. Sein letztes Treffen mit den Eisbachtalern liegt schon zehn Jahre zurück, als die Rieder Sänger beim 80-jährigen Gründungsfest im Fürstenfeldbrucker Land zu Gast waren. Eine 30-jährige Freundschaft verbindet den Eisbachtaler Liederkranz mit dem MGV Liederkranz Kissing. Unter der Leitung von Pasquale Baratta sangen die Männer mit der Legende von Babylon von einem „Lied aus längst vergangenen Tagen“ und „Time to say goodbye“. Der Geschenkübergabe durch den Kissinger Chorvorstand Josef Kreigl folgte der Gute-Laune-Mitmach-Song „Die Rieder ham geladen heut zum Freundschaftssingen viele Leut“, bei dem auch das Publikum einbezogen war. „Das letzte Freundschaftssingen in Ried war vor fünf Jahren“, erinnerte sich Zweiter Vorsitzender Michael Leberle. Dazwischen kam die Umstrukturierung des Rieder Chors, zu dessen Fortbestand aus einem reinen Männergesangsverein im September 2011 eine gemischte Sängergruppe wurde. An der Veranstaltung des Eisbachtaler Liederkranzes fand auch Helmut Krämling, der Präsident des Augsburger Sängerkreises, Gefallen. Er vertritt über hundert Vereine und Chorgemeinschaften aus der Stadt Augsburg sowie den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg. Der Eisbachtaler Liederkranz ist einer von 19 Chören im Landkreis, der durch die Mitgliedschaft im Dachverband Bayerisch-Schwaben auch Zuschüsse für Notenliteratur und weitere Unterstützung rund um das Chorwesen erhält.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren