Newsticker

Ein Drittel der Deutschen will Maskenpflicht abschaffen oder lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Fußballer spenden für die Kartei der Not

27.09.2017

Fußballer spenden für die Kartei der Not

Fußballer spenden für die Kartei der Not
2 Bilder

Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Behörden und Gesellschaft schnüren als „Donauwörther Mond-Spritzer“ regelmäßig die Fußballschuhe, um hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen. Diesmal traten sie unter Leitung des ehemaligen Landrats des Kreises Donau-Ries, Alfred Stöckl, auf dem Platz des TSV Friedberg gegen ein Team der Lechwerke (LEW) an und brachten Geld für einen guten Zweck mit. LEW-Vorstand Norbert Schürmann und der Vorsitzende der Mond-Spritzer, Georg Radlinger, übergaben eine Spende von 1500 Euro zugunsten der Kartei der Not an Thomas Goßner, den Redaktionsleiter der Friedberger Allgemeinen. Während die 1972 gegründeten Mond-Spritzer auf eine lange Tradition solcher Benefizspiele zurückblicken, war es für das LEW-Team erst der zweite Auftritt. „Das stärkt den Teamgeist“, freute sich Vorstand Schürmann über die Aktion. Gewinner des Spieles war mit einem 9:0-Sieg nicht nur die Mannschaft der Mond-Spritzer, sondern auch Menschen in Not aus der ganzen Region. (gth)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren