Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Galoppierender Einhorn-Trend

Freizeit

04.09.2017

Galoppierender Einhorn-Trend

Für kleine Wehwehchen gibt es Einhorn-Pflaster bei der Firma Gerblinger.
2 Bilder
Für kleine Wehwehchen gibt es Einhorn-Pflaster bei der Firma Gerblinger.

Es gibt schon Wurst, Kosmetikartikel und Geschirr rund um das Fabeltier. Was kommt als Nächstes?

Das Einhorn – ein pferde- ähnliches Fabeltier mit einem langen, geraden Horn in der Mitte der Stirn, regenbogenfarbener Mähne und treudoof guckenden Augen. Es ist Held einiger Bücher, wie in der Serie „Sternenschweif“, die in der Friedberger Buchhandlung Lesenswert! zu finden ist. Kinder und Teenager verfallen dem anmutig wirkenden Tierchen, stürmen Segmüller und Co, um sich Plüschtiere, Einhorn-Nachtlampen und Poster zu besorgen und ihre Zimmer damit zu dekorieren. Der Trend hat sich rasch verbreitet.

Unternehmen versuchen, die Träume ihrer kleinen wie großen Kunden zu erfüllen. Und so finden sich in der Friedberger Filiale der Drogeriemarktkette Müller Shampoo- und Duschgelflaschen sowie Taschentuchverpackungen, Babypflege- und Abschminktücher und auch Gummibärchentüten mit dem begehrten Motiv.

In der Friedberger Buchhandlung Gerblinger seien die Artikel mit dem Fabeltier mit der regenbogenfarbenen Mähne nach wie vor gefragt, jedoch werde es langsam weniger, so eine Mitarbeiterin. Vor allem Mädchen und junge Frauen in den Altersstufen von 15 bis 25 Jahren kaufen die Produkte. Da sind zum Beispiel die Pflaster mit einem hopsenden Vierbeiner für die Kleinen oder die Kaffeebecher für die Älteren.

Eine Verkäuferin beim NKD gibt lachend zu, sie gebe für den „Quatsch“ ja auch Geld aus, das Plastikgeschirr mit dem Motiv sei für den Kindergarten ganz süß. Bei Ernsting’s Family kann man sich sogar ein Einhorn-Ei kaufen, das dann in den passenden Plüschhausschuhen in Einhorn-Kopfform gewärmt werden könnte.

Edeka Wollny hat im Sortiment einen Einhorn-Likör in den Farben Blau (Geschmack Kokos-Sahne) und Rosa (Erdbeer-Sahne) der Marke Happy End. „Er wird so lange verkauft werden, wie er noch produziert wird“, versichert Filialleiter Michael Wollny. Zum Verkaufsstart seien die Geschäfte mit dem Likör im Regal regelrecht überrannt worden. Von anderen Produkten wie einem Klopapier mit dem Motiv drauf sind nur noch Restbestände vorhanden. Käufer der Fabelwesen-Produkte seien vorrangig jüngere, trendaffine Menschen, allen voran Familien mit Kindern. Die Alterszielgruppe liege je nach Produkt zwischen zehn und 35 Jahren, so Wollny. Er bestätigt, dass der große Hype um das Einhorn vorbei sei. „Es gibt bereits einen Nachfolge-Trend: der Flamingo“, merkt Michael Wollny an. Allerdings erfreut sich dieser bei Weitem nicht derselben Beliebtheit. Die Produktpalette mit dem Flamingo-Motiv ist deutlich kleiner.

Immerhin gibt es bereits Videos auf der Internetplattform Youtube, die eine Anleitung für eine Flamingo-Schultüte geben. Und Youtube ist für seinen weitreichenden Einfluss auf jüngere Generationen bekannt, Neuigkeiten über Entdeckungen verbreiten sich hier wie ein Lauffeuer. Der Flamingo als aufblasbares Schwimmutensil mit Badegastfracht durchschwimmt bereits vereinzelt Badeseen und Schwimmbadbecken. So weit verbreitet wie das Einhorn ist er noch lange nicht. Aber vielleicht müssen die Trendjäger einfach nur ein bisschen warten, bis der Flamingo den weiten Produkthimmel erobert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren