Newsticker

Seehofer rechnet mit Corona-Warn-App Mitte Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Gambrinuskeller in Friedberg darf seine Terrasse erweitern

Friedberg

21.05.2020

Gambrinuskeller in Friedberg darf seine Terrasse erweitern

Der Gambrinuskeller am Friedberger Marienplatz darf seine Freiflächengastronomie erweitern. Ein ganzes Jahr brauchte die Stadt für diese Entscheidung.
Bild: Thomas Goßner

Plus Ein Jahr nach dem Antrag des Lokals am Friedberger Marienplatz stimmt der Stadtrat zu, dass der Gambrinuskeller seine Terrasse erweitern darf.

Das italienische Lokal Gambrinuskeller darf seine Terrasse am Marienplatz erweitern. Der Stadtrat stimmte nun dem mehrfach diskutierten Antrag des Inhabers Ahab Sabet „Andrea“ Massoud zu, welchen dieser bereits vor über einem Jahr gestellt hat. Massoud hatte argumentiert, dass er die größere Terrasse im Sommer, wenn Gäste nicht drinnen sitzen möchten, dringend benötige.

Beim durchschnittlichen Umsatz und der Verweildauer in einer Pizzeria lohne sich der Betrieb von 24 Plätzen im Freien nicht, zumal sie vom Lokal aus nur umständlich zugänglich sind. Er wünschte sich 40 Plätze – auch, um den abends „toten“ Platz in der Stadtmitte zu beleben.

Friedberger Bauausschuss diskutiert zweimal über Gambrinuskeller-Terrasse

Als Problem sahen die Stadträte aber, dass dafür Stellplätze wegfallen; daher wurde das Thema zweimal im Bauausschuss diskutiert. Schließlich stimmte das Gremium zu, Massoud zwei Stellplätze zu überlassen, sodass der ägyptisch-italienischstämmige Wirt 16 Sitzplätze mehr unterbringt. Dafür soll im Osten der Terrasse zumindest ein neuer Stellplatz geschaffen werden.

Gambrinuskeller in Friedberg darf seine Terrasse erweitern

Sicherheitshalber nahmen Feuerwehr und Bauhof sogar noch Testfahrten rund um das Rathaus vor, um zu prüfen, ob die Zufahrt auf den Platz weiter möglich ist. Ergebnis: alles gut.

Größere Terrasse am Gambrinuskeller sei Vorteil in Zeiten von Corona

Für Massoud ist das vor allem in Corona-Zeiten eine enorme Verbesserung, da die Menschen an den Tischen ja mehr Abstand halten müssen, wie er kürzlich gegenüber unserer Zeitung erläuterte.

Lesen Sie dazu den Kommentar von Thomas Goßner: Gastronomie bedeutet Belebung für Friedbergs Innenstadt

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren