Newsticker

Seehofer rechnet mit Corona-Warn-App Mitte Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Gastronomie bedeutet Belebung für Friedbergs Innenstadt

Gastronomie bedeutet Belebung für Friedbergs Innenstadt

Gastronomie bedeutet Belebung für Friedbergs Innenstadt
Kommentar Von Thomas Goßner
21.05.2020

Plus Die Stadt Friedberg braucht ein ganzes Jahr, um über die Terrasse am Gambrinuskeller zu entscheiden. Dabei ist Belebung dort dringend nötig.

Der Gambrinuskeller gehört zu den alteingesessenen Lokalen in Friedberg. Seit Jahrzehnten werden in den Gewölben am Friedberger Berg italienische Speisen serviert. Für die Stadt sollte es eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, einen solchen Betrieb nach Kräften zu unterstützen.

Stattdessen braucht sie ein ganzes Jahr, um zu einer Entscheidung zu kommen. Der Grund: Ein ganzer Stellplatz von über 40 auf dem Marienplatz fällt durch die vergrößerte Freiluftgastronomie des Gambrinuskellers weg, weitere 80 öffentliche Plätze gibt es wenige Meter entfernt in der Garage West. Und deswegen steht das Thema gleich mehrfach auf der Tagesordnung der Stadträte?

Friedbergs Marienplatz ist im Westen ein totes Eck

Sie sollten froh sein über jede Art von nicht motorisierter Belebung, die es in der Friedberger Innenstadt gibt. Der Marienplatz ist gerade auf seiner Westseite ein totes Eck – wer sich hier mit einem Geschäft oder Lokal niederlässt, hat es auch ohne bürokratische Bedenkenträger schwer genug.

Lesen Sie dazu: Gambrinuskeller in Friedberg darf Terrasse erweitern

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren