1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Gedanken über Gewicht

Comenius-Projekt

30.10.2014

Gedanken über Gewicht

Friedberger Fachoberschüler waren bei einem Comenius-Treffen im süditalienischen Trani. Hinten von links: Benedikt Dengler, Lukas Manger, Luciana Strugaru, Sophia Menasra, Sonja Wackerl, Johanna Heckl, Saskia Penn, Christina Frömmel und Lehrerin Monika Uhlemair. Vorne von links: Oliver Fischer, Lehrerin Marietta Pratsch und Maxi Wenninger.
Bild: Fachoberschule Friedberg

Friedberger Fachoberschüler werteten in Süditalien mit anderen jungen Europäern eine Ernährungsumfrage aus

Ins malerische Städtchen Trani in Süditalien reisten jetzt zehn Friedberger Schüler aus den zwölften Klassen der Fachoberschule (FOS). Zuvor waren im Frühjahr junge Italiener, Spanier und Türken im Rahmen eines Comenius-Projekts in Friedberg zu Gast. Bei dem Projekt geht es um Globalisierung und Regionalisierung von Lebensmitteln. Dazu bereiteten Schüler aus allen vier am Projekt beteiligten Ländern Präsentationen vor und trugen diese auf Englisch vor. So wurden landestypische Rezepte von Schülern selbst gekocht und fotografiert oder gefilmt. Diese werden zudem auf der gemeinsamen eTwinningOnline-Plattform veröffentlicht. Am Schluss wird daraus ein gemeinsames Kochbuch entstehen.

Ausgewertet wurde eine gemeinsam erstellte Ernährungsumfrage, an der über 400 Schüler aus den vier Ländern teilgenommen hatten. Dabei wurden die Unterschiede zwischen Ländern und Geschlechtern deutlich. Auffallend war beispielsweise, dass es mit 15 Prozent der Befragten den höchsten Anteil an Vegetariern in Deutschland gibt. Mindestens die Hälfte aller jungen Leute in allen Ländern kochen auch selbst. In allen Ländern sind Mädchen weniger zufrieden mit ihrem Gewicht als Jungen. Allerdings sind die Unterschiede dabei in Deutschland am geringsten. Das bedeutet, dass die Jungen in anderen Ländern sich weniger Gedanken machen über ihr Gewicht als in Deutschland.

Außerdem ging es um die Vorteile von regionaler und saisonaler Ernährung und die sozialen und ökologischen Folgekosten, die eine Massenproduktion von Lebensmitteln mit sich bringt. Friedberger Schülerinnen stellten als regionale Initiative Unser Land vor, insbesondere die Produktion von Unser-Land-Suppen, für die nicht EU-größenkonformes Gemüse aus der Region Augsburg verarbeitet wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch das Besichtigungsprogramm war auf das Thema Ernährung zugeschnitten. Salzfelder in Margherita di Savoia, der größten Meersalzgewinnungsanlage Europas, wurden besichtigt sowie eine Olivenölfabrik in Bisceglie. Daneben standen das Castel del Monte, eine Tropfsteinhöhle in Castellana Caves, das Dorf Alberobello mit seinen typischen winzigen runden Trullihäusern sowie eine Stadtbesichtigung mit Kirche und Burg in Trani auf dem Programm. Auch ein Ausflug an den Strand mit einer kurzen Abkühlung im Meer durfte nicht fehlen. Mit gemeinsamem Bummeln durch die Stadt und Zusammensitzen mit Abendessen am Meer ließ man die Abende entspannt ausklingen.

Nach sieben Tagen fiel der Abschied nicht leicht. Sowohl Lehrer als auch Schüler hatten sich gut mit den Gastschülern und -familien verstanden. Einige FOS-Schüler planen schon ihren nächsten Urlaub in Trani, um dort ihre Austauschpartner wieder zu besuchen.

Es war das voraussichtlich letzte Treffen des auf zwei Jahre angelegten Projektes. Eigentlich war im März 2015 noch ein Treffen an der Partnerschule in der Türkei geplant. Diese Schule liegt allerdings im Grenzgebiet zu Syrien. Da für dieses Gebiet eine offizielle Reisewarnung vorliegt, musste das Treffen abgesagt werden. Die weiteren Projektarbeiten werden deshalb auf der

eTwinningOnline-Plattform veröffentlicht. (FA)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Kirchenchor_St._Michael(1).tif
Mering

Musikalischer Hochgenuss zu Ostern in Mering

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen