Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Geflutete Keller, Oberfeld und Ortsplanung

10.01.2015

Geflutete Keller, Oberfeld und Ortsplanung

Kandler im Kreuzverhör beim Dämmerschoppen

Zum jährlichen politischen Dämmerschoppen lädt die Kolpingsfamilie Mering am kommenden Freitag, 16. Januar ein. Es ist schon eine liebe Tradition, dass Franz Sedlmeir als Moderator den amtierenden Bürgermeister Hans-Dieter Kandler zu aktuellen politischen Themen ins Kreuzverhör nimmt. Los geht es um 19.30 Uhr im Papst-Johannes-Haus.

Dabei stehen die Schwerpunktthemen natürlich bereits fest. Es geht zunächst um die Städtebauförderung und die Ortsplanung. Danach muss sich der Bürgermeister zum Begriff „Einheimischenmodell“ in Zusammenhang mit der Ausweisung neuer Baugebiete äußern. Auch die Pläne des Bezirks, in Kissing oder Mering eine Außenstelle der Ulrichswerkstätten zu errichten, wird angesprochen.

Wohnen im Alter als ein weiterer Schwerpunkt

Wohnen im Alter ist ein weiterer Schwerpunkt, der der Kolpingsfamilie besonders am Herzen liegt. Sie will wissen, wie die Aussichten für eine Mehrgenerationen-Wohnanlage am Meringer Oberfeld stehen. Abschließend möchte der Moderator noch wissen, wie es sein kann, dass die Keller doch immer wieder durch Rückstau unter Wasser stehen, obwohl das örtliche Kanalnetz angeblich ausreichend dimensioniert sei.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren