Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Geschichte in Friedberg: Das zeigt die Landesausstellung in Aichach und Friedberg

Geschichte in Friedberg
25.03.2019

Das zeigt die Landesausstellung in Aichach und Friedberg

Richard Loibl (links) und Peter Wolf vom Haus der Bayerischen Geschichte präsentieren das Kampagnenmotiv für die Landesausstellung 2020 im Wittelsbacher Schloss in Friedberg.
3 Bilder
Richard Loibl (links) und Peter Wolf vom Haus der Bayerischen Geschichte präsentieren das Kampagnenmotiv für die Landesausstellung 2020 im Wittelsbacher Schloss in Friedberg.
Foto: Michael Hochgemuth

Ein eigenes Motiv wirbt für die Landesausstellung 2020 in Aichach und Friedberg. Vor dem historischen Hintergrund geht es um die Frage: Wo und wie leben wir?

Sicherheit, Freiheit, Bürgerrechte: Als Jan Polack um 1491 die Altartafeln für die Münchner Franziskanerkirche malte, da erschien ihm die Stadt als ein Ort der Verheißung. Bayerische Brücken, Türme und Giebel verklärte er zu einem Bild des himmlischen Jerusalems. So ist es nicht verwunderlich, dass das Haus der bayerischen Geschichte für die Landesausstellung 2020 mit dem Titel „Stadtluft macht frei“ auf Polacks Gemälde zurückgreift. Die idealtypisch verfremdete Ansicht ziert das Kampagnenmotiv für die Schau, die sich am Beispiel von Aichach und Friedberg mit den Stadtgründungen der Wittelsbacher beschäftigt. Bei einem Termin im Schloss wurde es jetzt erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.