Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Gläubige in Aichach-Friedberg freuen sich über den neuen Bischof

Aichach-Friedberg

29.01.2020

Gläubige in Aichach-Friedberg freuen sich über den neuen Bischof

Diözesan-Administrator Prälat Bertram Meier am Mittwoch bei der Verkündung des Namens des neuen Bischofs im Augsburger Dom.
Bild: Annette Zoepf

Plus Bertram Meier wird neuer Bischof des Bistums Augsburg. Im Landkreis Aichach-Friedberg sehen die Gläubigen das positiv. Sie schätzen ihn als offen und freundlich.

Um kurz nach 12 Uhr am Mittwoch kam die Nachricht, danach läuteten im ganzen Bistum 15 Minuten lang die Kirchenglocken: Prälat Bertram Meier, seit 2019 Diözesanadministrator, wird neuer Bischof von Augsburg. Wie reagieren die Gläubigen aus Aichach-Friedberg auf die Ernennung des 59-Jährigen, der im nahen Kaufering aufgewachsen ist?

Bertram Meier (M), Diözesanadministrator der Diözese Augsburg, betritt mit anderen kirchlichen Würdenträgern den Hohen Dom. Mit der Verlesung der Ernennungsurkunde wurde Meier zum neuen Bischof des Bistums Augsburg ernannt.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der Friedberger Stadtpfarrer Steffen Brühl kennt den künftigen Bischof: „Wir sind uns mehrfach persönlich begegnet.“ Brühl hat die Ernennung gefreut: „Zum einen kennt er das Bistum und seine pastoralen Herausforderungen gut. Darüber hinaus steht er für einen vertieften ökumenischen Dialog.“

Die Ökumene sei aber bei weitem nicht die einzige Baustelle, die auf den neuen Bischof warte. „Auch sonst steht einiges an. Ich denke da an die Mitarbeit von Laien in der Seelsorge und an die Frage der Pfarreiengemeinschaft, die man nochmals genauestens durchdenken sollte“, meint der Stadtpfarrer. Er sagt: „Ich traue ihm diese Aufgaben in jedem Fall zu.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Pfarrer Schwartz aus Mering ist begeistert

In Mering ist die Freude ebenfalls groß: „Ich bin begeistert!“, sagt Pfarrer Thomas Schwartz und gerät nahezu ins Schwärmen. Meier sei ein Mann des Ausgleichs, der für bayerische Liberalität stehe. „Er ist jemand, der zuhören kann, ein guter Prediger. Er kennt das Bistum und er ist auch jemand, der entscheiden kann, wenn es nötig ist“, sagt der Pfarrer. Die Worte zeugen davon, dass er Augsburgs neuen Bischof gut kennt. Wie kommt das? „Er ist mein Primizprediger gewesen vor 30 Jahren“, erzählt Schwartz. Kennen gelernt habe er ihn sogar schon früher. Seitdem schätze er ihn. Er könne dem Bistum wirklich gut tun. „Ich bin so richtig glücklich!“, sagt der Meringer Pfarrer.

Augsburg hat einen neuen Bischof, der Nachfolger von Konrad Zdarsa steht fest: Bertram Meier. Der 59-Jährige leitete schon das Bistum in der "bischofslosen Zeit".
15 Bilder
Bertram Meier ist zum neuen Bischof von Augsburg ernannt
Bild: Silvio Wyszengrad

Maria Kaltenstadler gehört zur Mesnerfamilie der Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Leonhard Inchenhofen. „Wir haben immer für einen guten Bischof gebetet“, sagt sie. Es müsste also der richtige Mann auf dem Bischofssitz angekommen sein. Und wenn Kaltenstadler jetzt noch einen Wunsch frei hätte? Dann würde sie sich wünschen, dass die katholischen Christen wieder mehr mit ihrem Glauben beschäftigt sind. In Zeiten, in denen die Kirchenbänke immer leerer werden, müsse der Glaube wahrgenommen werden.

In Aichach-Friedberg war Prälat Bertram Meier schon oft zu Gast

Vor wenigen Tagen erst hatte Bertram Meier als Diözesanadministrator bei einem ländlichen Seminar im Aichacher Stadtteil Klingen vor 80 Leuten über den „Sanierungsfall Kirche“ diskutiert. Pfarrer Thomas Rein (Pfarreiengemeinschaft Pöttmes) geht davon aus, dass der katholischen Kirche schwierige Zeiten bevorstehen. „Wir beten für ihn“, sagt er über den neuen Bischof.

Mit Meier sei im Vatikan „eine gute Wahl“, getroffen worden, weil er die Diözese gut kenne. „Wir dürfen uns freuen“, so Rein. Er kennt Meier noch aus seinen Zeiten als Kaplan in Neuburg und beschreibt ihn als friedlich, zugänglich und unkompliziert. Auch der Aindlinger Mesner und Kirchenpfleger Erwin Friedel sagt: „Ich bin erfreut.“ Vor elf Jahren trug sich Bertram Meier in Aindling ins Goldene Buch der Gemeinde ein. Den neuen Bischof kennt der Kirchenpfleger auch von Firmungen in Aindling. „Ich habe einen sehr positiven Eindruck von ihm.“

Lesen Sie auch: Neuer Augsburger Bischof: Wer ist Bertram Meier und was muss er jetzt tun?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren