1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Gourmet-Journalistin enthüllt ein Küchengeheimnis

Blaue Stunde

14.01.2012

Gourmet-Journalistin enthüllt ein Küchengeheimnis

Passend zur festlich gedeckten Tafel im Rittersaal tischt die Gourmet-Journalistin Katja Mutschelknaus in der „Blauen Stunde“ einen Vortrag über weibliche Kochkunst auf.
Bild: Foto: Andreas Schmidt

Um „Frauen mit Geschmack“ geht es am Dienstag mit der Autorin Katja Mutschelknaus

Friedberg Enthüllungen werden versprochen in der Ausstellung „In Hülle mit Fülle“ im Friedberger Schloss. Passend zu den genähten Delikatessen in der Sonderausstellung mit „Alraunes Fest der weichen Kunst“ verrät die Gourmet-Journalistin und Autorin Katja Mutschelknaus etwas über weibliche Kochkunst. Um „Frauen mit Geschmack“ geht es in der Blauen Stunde am Dienstag, 17. Januar, um 19.30 Uhr im Museum im Wittelsbacher Schloss in Friedberg.

Großes haben die Frauen aus ihrer Sicht in der Küche geleistet. Dabei waren die Voraussetzungen früher nicht einfach. Die Hilfsmittel waren kärglich. Welche und wie viele Zutaten zur Verfügung standen, war in Zeiten von Missernten und Hungersnöten unsicher. Und doch ging daraus eine europäische Regionalküche mit einer Fülle lokaler Spezialitäten hervor.

Von bürgerlichen und höfischen Köchinnen

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Autorin ruft in der Lesung unter anderem zupackende bürgerliche wie höfische Köchinnen in Erinnerung. Sie schreckten nicht davor zurück, Gänse zu rupfen oder Blutwürste herzustellen. Sie kannten den Kreislauf des Lebens von der Aussaat bis zur Ernte, vom Kochtopf bis in den Vorratskeller. Das Beste war ihnen gerade gut genug und Warenkunde ihr ureigenes Metier. Katja Mutschelknaus erzählt die Geschichte von äußerst erfolgreichen Managerinnen von Küche und Haushalt.

Der Unkostenbeitrag zur Blauen Stunde mit Katja Mutschelknaus über „Frauen mit Geschmack. Enthüllungen über die weibliche Kochkunst“ am Dienstag, 17. Januar, um 19.30 Uhr im Museum im Wittelsbacher Schloss Friedberg beträgt zwei Euro.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_2303(2).JPG
Friedberg

2019 wird das Volksfest wieder kürzer

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden