Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Großes Fest bei Böllerschützen

Gründungsfest

26.05.2018

Großes Fest bei Böllerschützen

Die Böllerschützen in Tegernbach feiern ihr Gründungsfest.
Bild: littlebigfoto.de

Selbst gebaute Kanone wird eingeweiht und abgefeuert

Schwer beeindruckt waren die Tegernbacher von den Salutschüssen, als auf Schloss Kaltenberg 500 Jahre Reinheitsgebot gefeiert wurde. Noch an Ort und Stelle entschlossen sich die Kameradinnen und Kameraden des Schützenvereins Burgfrieden Tegernbach, eine eigene Abteilung zu gründen: die Böllerschützen Tegernbach.

Kurzerhand wurde der Wille auf der Rückseite einer Speisekarte festgehalten. Zur Krönung setzte auch Luitpold Prinz von Bayern seine Unterschrift als Schirmherr unter das von 15 Vereinsmitgliedern unterzeichnete „Dokument“. Die Idee reifte heran und die Tegernbacher Schützen arbeiteten am selbst erkorenen, hochgesetzten Ziel. 2017 wurde die offizielle Gründungsversammlung abgehalten und alle Weichen gestellt, um die mittlerweile auf 23 Böllerbegeisterte angewachsene Gruppe zu organisieren. Neben den theoretischen Notwendigkeiten sollte dann auch die Praxis nicht zu kurz kommen. So erwarben die Schützen binnen weniger Monate ihre individuell gefertigten Hand- und Schaftböller.

Und die Tegernbacher ließen keine Gelegenheit aus, um zu üben: Neujahrsböllern, Hochzeitsböllern, Probeböllern. Etliche Kilo Böllerpulver wurden verschossen, bis das „schnelle Reihenfeuer“, der „Reißverschluss“ und der „Salut“ den Vorstellungen des Böllermeisters Markus Foigtmannsberger entsprachen. Gleichzeitig machten sich die Tegernbacher Böller-Enthusiasten auch daran, eine eigene Kanone zu bauen: nach einem Originalplan einer königlich bayerischen Infanterielafette aus dem Jahre 1838.

In drei Werkstätten, der Wagnerei von Xaver Loder, der Schmiede von Thomas Kernle (beide in Tegernbach) und bei Maschinenbau Konrad Hermann in Dirlesried entstand in Hunderten Stunden Handarbeit die Kanone mit einem stattlichen 70er-Kaliber. Wie es der Brauch ist, soll die Kanone im Rahmen eines Böllerfestes offiziell eingeweiht werden: Am Sonntag, 27. Mai, veranstalten die Tegernbacher Schützen daher ein großes Einweihungsfest, zu dem sich über 100 Böllerschützen von nah und fern angemeldet haben. Ehrensache, dass auch der Schirmherr, Prinz Luitpold von Bayern, zugegen sein wird. Stattfinden wird das Fest in der Halle der Familie Helgemeir am Weiherweg in Tegernbach. 10.30 Uhr ist Festgottesdienst, 13.30 Uhr Festumzug, 14.30 Uhr Böllerschießen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren