Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Halbmarathon läuft mit Respekt

Lauf-Event in Friedberg

21.04.2015

Halbmarathon läuft mit Respekt

Im Vorjahr lief beim Friedberger Halbmarathon Andrew McLeod (Nummer 4) von der TG Viktoria voran bis zum Sieg. 
Bild: Peter Kleist

Alle sind willkommen. Das soll diesmal schon das Lauf-Shirt verdeutlichen.

Von Andreas Schmidt

Friedberg Dieses Lauf-Shirt wird aus der Reihe fallen. Beim 13. Friedberger Halbmarathon (Sonntag, 13. September, um 10 Uhr) können die Teilnehmer Respekt zeigen. Diesmal nicht nur vor dem steilen Friedberger Berg, sondern auch gegenüber allen Mitmenschen. Versinnbildlichen soll dies auf dem T-Shirt eine bunte Hand. Auf Englisch wird „Respect“ darauf stehen. Unter diesem Schlagwort steht die Kampagne des europäischen Fußballverbandes UEFA gegen Diskriminierung, Rassismus und Gewalt. Die Idee, in Friedberg mit „Respect“ zu laufen, hatte Sepp Treffler vom Halbmarathon-Organisationsteam. Dies kam bei einer Vorbesprechung mit Veranstaltungsleiter Frank Büschel gut an.

Zu den Vorschlägen, die sich damit verbinden lassen, zählt es, Friedberger Asylbewerber zum Mitmachen anzuspornen. Sehr willkommen wäre in Friedberg auch ein Asylbewerber aus Eritrea: Yossief Tekle (Reischenau-Zusamtal) ist derzeit einer der Schnellsten in der Region. In Friedberg traut man ihm zu, dass er den Streckenrekord knackt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Neue Wege hat das Organisationsteam im Vorjahr beschritten. Der Start- und Zielbereich wurde von der Ludwigstraße auf den Marienplatz verlegt. Die neue Laufarena im Herzen der Stadt kam überwiegend gut an.

Bei Details wollen die Organisatoren aber noch nachbessern. Damit werden kleinere Kritikpunkte aufgegriffen. Die Bühne beim Rathaus an der tiefsten Stelle des Marienplatzes war im Vorjahr im Vorüberlaufen kaum aufgefallen. Nun soll Moderatorin Sabine Negele einen prominenteren Platz bekommen beim Zieleinlauf nördlich des Marienbrunnens. Somit werden die Finisher bei ihrem Endspurt quasi auf die Moderatorin zulaufen. Im Zielkanal wird außerdem die Auslaufmöglichkeit etwas verlängert. Zuvor gibt es auf der Strecke künftig neben Wasser auch Iso-Getränke statt Tee, der nicht so gut ankam. Höchstens dann, wenn er als Eistee angepriesen worden ist.

Bei den Anmeldezahlen hat der 13. Friedberger Halbmarathon nach dem kalten Winter bisher vergleichsweise verhalten losgelegt. Etwa 180 Teilnehmer stehen bisher auf der Starterliste. Doch beim Organisationsteam ist man zuversichtlich, dass noch eine Aufholjagd beginnen wird – natürlich mit Respekt.

Nähere Infos und Anmeldung für den 13. Friedberger Halbmarathon, der am Sonntag, 13. September, um 10 Uhr auf dem Marienplatz durchstartet, hier

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren