Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Handgreiflicher Streit in Derching - Rettungsdienst bringt Opfer ins Klinikum

Derching

29.11.2020

Handgreiflicher Streit in Derching - Rettungsdienst bringt Opfer ins Klinikum

Ein handgreiflicher Streit in Derching beschäftigt jetzt die Polizei.
Bild: Alexander Kaya, Symbolbild

Zwischen zwei Brüdern und einem weiteren Mann eskaliert in Derching ein Streit. Jetzt stehen alle Beteiligten vor großen Schwierigkeiten.

Die Folgen eines heftigen Streits in Derching beschäftigen jetzt die Friedberger Polizei. Am Samstagabend gegen 19.15 Uhr gerieten ein 27-Jähriger und zwei Brüder im Alter von 25 und 27 Jahren aneinander. Der Streit hat nach Angaben bereits eine Vorgeschichte. Es ging um eine zivilrechtliche Forderung aufgrund von noch nicht verrichteten Pflasterarbeiten. Bei einem Treffen zur Klärung der Angelegenheit wurde der 27-Jährige von den Brüdern festgehalten und geschlagen. Zudem habe einer der Brüder den Fahrzeugschlüssel des 27-Jährigen aus dessen abgestellten Pkw genommen und versucht, augenscheinlich auch den Geldbeutel aus dessen Gesäßtasche zu nehmen, so berichtet die Polizei.

Nach Handgreiflichkeiten: Täter melden sich bei Polizei

Ein Anwohner wurde auf den Streit aufmerksam und sprach die Kontrahenten an. Die beiden Brüder ließen daraufhin von ihrem Opfer ab und erschienen etwas später selbstständig bei der Polizeiinspektion Aichach, um den Autoschlüssel abzugeben.

Der 27-Jährige wurde aufgrund starker Schmerzen im Unterleib mit dem Rettungsdienst in das Universitätsklinikum nach Augsburg gebracht. Die Friedberger Polizei ermittelt nun gegen die drei Beteiligten aufgrund verschiedener Delikte.

Im Rahmen der Ermittlungen stellten die Beamten unter anderem fest, dass der 27-Jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis sei. Demnach folgt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn. (FA)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren