Newsticker
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: Lockdown bis Mitte Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Heidemarie Brosche gibt in neuem Buch Erziehungstipps

Augsburg/Friedberg

27.08.2020

Heidemarie Brosche gibt in neuem Buch Erziehungstipps

Die Friedberger Autorin Heidemarie Brosche gibt Denkanstöße für Handlungsempfehlungen für eine wertschätzende Kindererziehung.
Bild: Peter Stöbich

Plus Die Friedbergerin Heidemarie Brosche, Lehrerin in Augsburg, gibt in ihrem neuen Buch Eltern Tipps für die Erziehung. Es ist alles andere als ein langweiliger Ratgeber.

„Hätte ich netter schimpfen sollen?“, fragt Heidemarie Brosche in ihrem neuen Buch mit dem Untertitel „Wie eine wertschätzende Erziehung gelingen kann“. Auf 274 Seiten macht die Friedberger Autorin mit vielen praktischen Anleitungen und Situationsbeispielen anschaulich, wie liebevolle Führung aussehen kann.

Die Mittelschullehrerin, die an einer Schule in Augsburg unterrichtet, und Mutter von drei erwachsenen Söhnen hat zahlreiche Kinder-, Jugend- und Sachbücher verfasst. „Ich wollte gleichzeitig ein leidenschaftliches Credo für die Wertschätzung sowie einen Zuversicht-Spender für Mütter und Väter schreiben, die vom Albtraum des Versagens und Verzagens gequält werden“, sagt sie.

Autorin Brosche: Eltern müssen auch Grenzen ziehen

Denn die meisten Eltern wollten ihre Kinder zwar liebevoll und sanft erziehen, müssten hin und wieder aber auch deutliche Grenzen setzen. „Nur allzu leicht verfällt man dann wieder ins Schimpfen oder Drohen“, weiß die Autorin. „Doch wenn Menschen von klein auf genug Wertschätzung bekommen, können sie gedeihen und wachsen.“

Oft sei der Erziehungsstil von den eigenen Erfahrungen als Kind geprägt: Meist werde umgesetzt, was man in jungen Jahren selbst erlebt hat. In wenigen Fällen gebe es auch konträre Reaktionen, also beispielsweise sehr streng erzogene Erwachsene, die dann sehr locker mit eigenen Kindern sind. Außerdem bestimme auch die Lebenssituation, wie man mit den eigenen Kindern umgeht. Die entscheidende Frage sei: Beschädige ich mein Kind mit Kritik und Schimpfen oder frustriere ich es nur?

Heidemarie Brosches Buch ist kein langweiliger Ratgeber

„Hätte ich netter schimpfen sollen?“ ist kein theoretisch-langweiliger Ratgeber, vielmehr liefert die Autorin interessante Denkanstöße und praktische Handlungsempfehlungen, etwa wenn ein Kindergeburtstag völlig aus dem Ruder läuft oder es immer wieder Reibereien beim Essen gibt. Ebenfalls ein klassisches Konfliktthema: Das Kind will sich nicht helfen lassen und bekommt Wutanfälle.

In solch herausfordernden Situationen plädiert Brosche für wertschätzendes und zugleich klar führendes Verhalten. Im Anhang ihres Buches, das im MVG-Verlag erschienen ist, liefert sie den Lesern ein ausführliches Literaturverzeichnis zum Thema und weiterführende Links im Internet.

  • „Hätte ich netter schimpfen sollen?“ von Heidemarie Brosche ist im MVG-Verlag erschienen.
  • Es zählt 274 Seiten und kostet 16,99 Euro.

Lesen Sie auch

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren