Newsticker
Bundes-Notbremse tritt heute in Kraft – Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Hier gibt es auch Markenmode zu günstigen Preisen

Kissing

19.01.2018

Hier gibt es auch Markenmode zu günstigen Preisen

Asylkoordinatorin Marlene Weiss (links) freut sich über die gute Akzeptanz des Kissinger Kleiderladens in der Bevölkerung. Schon vor der Öffnungszeit warten Kunden, um sich fehlende Kleidungsstücke oder Haushaltswaren zu kaufen.
Foto: Heike Scherer

Faschingskostüme, Sportschuhe und Fernseher werden dringend gesucht. Ab Januar gelten neue Öffnungszeiten im Kissinger Kleiderladen.

Warme Winterjacken für 5 Euro, Hosen für 2 Euro und vieles sogar für 1 Euro – das sind die Preise, zu denen sich die Käufer im Kleiderladen Kissing in der Auenstraße 12 b einkleiden können. Und viele Artikel sehen aus, als ob sie fast nicht getragen worden wären. Kein Wunder also, dass schon um 10 Uhr morgens die ersten Kunden vor der Tür warten, bis Asylkoordinatorin Marlene Weiss ihnen aufsperrt.

„Am Morgen ist die Auswahl noch sehr groß und wir haben derzeit wirklich sehr schöne Sachen im Angebot“, freut sich Marlene Weiss, die zusammen mit Petra Hamberger ihr Büro im Gebäude des Kleiderladens hat. Derzeit können sie ihren Kunden eine riesige Auswahl an dicken Winterjacken, warmen Hosen, Jeans, Pullis und Blusen bzw. Hemden und Kinderkleidung in allen Größen anbieten. Auch mehrere Koffer und viele Haushaltswaren sind im Laden erhältlich. Ab Januar 2018 gelten für Besucher allerdings neue Öffnungs-zeiten: Dienstags von 14 bis 18 Uhr und mittwochs von 10 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr.

„Unser Kleiderladen wird von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Deshalb suchen wir noch dringend weiteres ehrenamtliches Personal für die beiden Öffnungstage“, erzählt Petra Hamberger. Die Helfer haben die Aufgabe, die gebrachte Ware durchzusehen und einzuräumen, nicht mehr verkäufliche Artikel auszusortieren und die Beträge für die gewünschten Waren von den Kunden zu kassieren. Mit den Einnahmen werden Bedürftige unterstützt, die mit ihren eigenen finanziellen Mitteln Arztkosten oder Medikamente, welche die Kranken-kasse nicht bezahlt, oder manche Fahrtkosten nicht bestreiten können. Auch bei finanziellen Notlagen hilft der Kleiderladen durch seine erzielten Erlöse.

Gesucht werden derzeit vor allem Faschingsbekleidung, Teppiche in verschiedenen Größen, Fernseher mit Fernbedienung und Receiver, Fußball- und Sportschuhe für Erwachsene und Kinder.

Kontakt Die Asylkoordinatorinnen Petra Hamberger und Marlene Weiß sind erreichbar unter info@mgh-kissing.de oder Tel. 01578/3262821 bzw. 01511/4972672.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren