1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Hoffentlich wendet sich das Schicksal der Western City

Hoffentlich wendet sich das Schicksal der Western City

Ute_Krogull.JPG
Kommentar Von Ute Krogull
11.07.2018

Die Western City Dasing und die Karl-May-Festspiele haben schwere Zeiten hinter sich. Wie wird es weitergehen?

Karl-May-Romanen nehmen immer wieder die unglaublichsten Wendungen. Da trifft Old Shatterhand mitten in der Wüste einen Treck, der wie durch ein Wunder einen Sandsturm überlebt hat. Natürlich sind die mutigen Menschen Deutsche. Und der Mutigste von ihnen, man ahnt es als Fan, ist der lang vermisste Jugendfreund, der wiederum eine besondere Begegnung hatte, die letztlich alles in der ausweglosen Geschichte zum Guten wenden wird...

Brände und andere Probleme

Dass sich alles zum Guten wendet, ist auch dem Team der Dasinger Western City zu wünschen. Es hat harte Zeiten hinter sich, seit der Gründer Fred Rai 2015 starb. Brände suchten die Westernstadt heim, mal war es ein technischer Defekt, mal Brandstiftung, die nie geklärt wurde. Lang herrschte Ungewissheit, Gerüchte kursierten, verstärkt durch das Wirrwarr, das Rais letzter Wille ausgelöst hatte.

Es ist schwer abzuschätzen, wie sich die Zukunft der Einrichtung entwickeln wird, an der vom Rai-Reiten über die Westernstadt bis zu den Karl-May-Festspielen vieles hängt. Für diese Saison aber muss man dem Team einfach die Daumen drücken und ihm gutes Wetter und viel Publikum wünschen – und keine bösen Überraschungen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren