Newsticker
6729 Corona-Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Ihr Lokal musste sie schließen, ihre Marmeladen verkauft sie jetzt online

Friedberg

21.12.2020

Ihr Lokal musste sie schließen, ihre Marmeladen verkauft sie jetzt online

Doris Kristl-Wenzel verkauft Marmeladen, Chutneys und Keramik-Schneemänner jetzt im Internet statt auf dem Friedberger Advent.
Bild: Peter Stöbich (Archivbild)

Plus Marmeladen, Chutneys, aber auch Keramik-Schneemänner von Doris Kristl-Wenzel gibt es heuer nicht am Friedberger Advent. Sie hat sich etwas anderes einfallen lassen.

Doris Kristl-Wenzel und ihr Mann Robert sind bekannt in Friedberg. Vor drei Jahren hatten sie den Hexentreff in der Jungbräustraße übernommen. Dort stellte Kristl-Wenzel auch ihre Marmeladen und die Chutneys her. Allerdings musste das Ehepaar das kleine Lokal nach dem ersten Lockdown im Juni schließen. Märkte im Sommer und auch der Friedberger Advent fielen aus. Wie hält sie sich über Wasser?

„Wir hoffen auf bessere Zeiten. Was auch immer die Zeit bringen wird, es wird sicherlich viele Geschäfte und Lokale nicht mehr geben“, bedauert die 52-Jährige. Seit fünf Jahren hat sie ihre selbst gemachten Marmeladen und Chutneys auf dem Friedberger Advent angeboten. Die Idee dazu entstand, weil rund um ihr Haus viele Gärten mit Obstbäumen, aber auch Streuobstwiesen liegen.

Die Marke von Doris Kristl-Wenzel heißt "Zauberfein"

Aus diesen Früchten und aus Wildsammlungen stellt sie Marmeladen und Chutneys her. Dabei verwendet sie möglichst nur Rohstoffe mit hochwertiger Bio-Qualität. Die Zutaten werden mit Gewürzen abgerundet. Auf Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Farbstoffe und künstliche Aromen wird verzichtet. „Wir selektieren die besten Zutaten aus dem, was uns Mutter Natur schenkt“, beschreibt sie ihre Ware.

Kristl-Wenzel verkauft ihre Feinkost unter dem Namen „Zauberfein“ auf dem Friedberger Advent - dass es heuer aufgrund von Corona nichts mit dem Markt wurde, bedauert sie sehr. „Die Menschen lieben das Flair rund um St. Jakob. Auch ich vermisse das sehr. Für uns Aussteller ist diese Situation nicht gerade förderlich“, meint sie. Ihre Produkte hat sie in diesem Sommer überwiegend in Österreich verkauft, weil in Deutschland fast keine Märkte stattfanden, sondern alles nur online vertrieben werden konnte. Zeitweise konnte sie ihre Feinkost auch in der Schlossberg Akademie Eching verkaufen. Dort wurde ein leeres Tagungszentrum in einen großen Verkaufsraum umgewandelt.

Doris Kristl-Wenzel verkauft auf dem Friedberger Advent Schneemänner aus Keramik. Dieses Jahr hat sie sich etwas anderes einfallen lassen, um die niedlichen Gesellen an den Mann bzw. an die Frau zu bringen.
Bild: Doris Kristl-Wenzel

Doris Kristl-Wenzel ist ursprünglich gelernte Keramikerin. Sie liebt diesen Beruf - und ganz besonders ihre beleuchteten Schneemänner, die sie seit zehn Jahren jedes Jahr an ihrem Stand gegenüber dem Kinderkarussell auf dem Friedberger Advent verkauft. Vor Weihnachten konnte die gelernte Keramikerin ihre Waren nur ein Wochenende auf der Märchenweihnacht in Neusäß verkaufen, ehe auch diese aufgrund der neuen Bestimmungen eingestellt wurde. Ihre Keramikwerkstatt steht im Moment fast still.

Hier gibt es Chutneys und Marmeladen online

Alle Produkte von Doris Kristl-Wenzel können Sie online in ihrem Shop www.zauberfein.de/shop oder telefonisch unter 08281/799995 bestellen.

Auf der Seite der Bürger für Friedberg unter www.friedberger-advent.de lässt sich ein virtueller Einkaufsbummel bei den Fieranten rund um St. Jakob unternehmen.

In einer Serie stellten wir Fieranten des Friedberger Advents vor, um sie in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen.

Lesen Sie dazu auch:


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren