Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. In Kissing wird es 2020 spannend

Kommunalpolitik in Kissing

18.02.2018

In Kissing wird es 2020 spannend

Seit 22 Jahren lenkt Manfred Wolf die Geschicke im Kissinger Rathaus. Jetzt macht er den Platz frei für einen neuen Bürgermeister
Bild: Anton Schlickenrieder

Bürgermeister Manfred Wolf macht den Stuhl im Rathaus frei. Damit hatte keiner gerechnet.

Der Kommunalwahlkampf 2020 wirft seine Schatten voraus. Bislang wagte sich noch keiner so recht aus der Deckung. Lediglich Bürgermeister Hans-Dieter Kandler aus Mering signalisierte öffentlich seine Bereitschaft, noch einmal für die SPD zu kandidieren. Bürgermeister Manfred Wolf aus Kissing überraschte jedoch alle. Nach 24 Jahren wird er 2020 nicht mehr zur Wahl als Kissinger Rathauschef antreten. Er hört auf. Eine Entscheidung, die er in Absprache mit seiner Familie getroffen hat, und die jeder in der Gemeinde respektiert.

Dennoch kam sie für viele mehr als unvorhergesehen. Vor allem in seinem eigenen Ortsverein hatte niemand damit gerechnet. Intern war nichts abgesprochen. Noch zum Jahresende habe es geheißen, dass Wolf noch eine weitere Runde macht. Doch dann sorgte er mit seinem öffentlichen Statement für Verwunderung. Jetzt müssen seine Genossen schnell reagieren und innerhalb von zwei Jahren versuchen, einen geeigneten Kandidaten aufzubauen. Ob dafür die Zeit noch reicht, ist momentan schwer abzuschätzen. In den eigenen Reihen wahrt man nach außen Geschlossenheit. Doch intern ist man nicht erfreut darüber, dass Wolf so früh an die Öffentlichkeit gegangen ist.

Währenddessen wittern die Grünen und die CSU nun Morgenluft. Bislang galt jeder Gegenkandidat als chancenlos gegen den fest im Sattel sitzenden Manfred Wolf. So mancher mögliche Bewerber hat es sich in der Vergangenheit doch anders überlegt, und sich nicht für das Amt des Kissinger Bürgermeisters aufstellen lassen. Wer will schon den zeitaufwendigen Wahlkampf auf sich nehmen und beruflich kürzertreten – wenn kaum der Hauch einer Chance zum Wahlsieg besteht. Jetzt werden die Karten neu gemischt. In Kissing wird es 2020 spannend werden, wer künftig ins Rathaus einziehen wird.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren